A+W Software startet Reise in die Cloud - mit Syntax Weinheim, 4. November 2021 – A+W Software, Marktführer für Software in der Flachglasindustrie sowie der Fenster- und Türenherstellung, setzt auf die Public Cloud und Syntax. Der global agierende IT-Dienstleister und Managed Cloud Provider unterstützt den Softwarehersteller mit Hauptsitz in Hessen und Standorten in Australien, Frankreich, Mexiko, Polen, Schweden und den USA mit seiner ganzen Cloud-Expertise, kümmert sich um den sukzessiven Umzug auf Amazon Web Services (AWS) und übernimmt den Betrieb im Rahmen seiner Managed Cloud Services. Darüber hinaus sorgt Syntax bei A+W Software für das Client- und Device-Management.

Die Cloud-Transformation

A+W Software betreibt virtuelle Umgebungen im mittleren dreistelligen Bereich, spiegelt die Systeme seiner Kunden und simuliert Fehler – dadurch ergeben sich hochkomplexe Anforderungen an die IT-Infrastruktur. Um nicht länger ständig in neue Hardware investieren zu müssen und um die IT-Security zu verbessern, entschied sich der Softwarehersteller dafür, seine Systeme mit Unterstützung von Syntax in die Public Cloud zu bringen. Gemeinsam erarbeiteten die Partner eine Prioritätenliste für die Cloud-Transformation und -Migration und planten gleich zu Beginn vielfältige Quick Wins ein. Inzwischen läuft ein großer Teil des geplanten Servervolumens in der AWS-Infrastruktur und der Go-live der bereits migrierten Systeme verlief völlig reibungslos.

Durch die Cloud-Transformation gewinnt A+W Software massiv an Sicherheit und profitiert von umfassender Flexibilität. Zudem erhöht die neue Infrastruktur die Wettbewerbsfähigkeit, und die Vorteile einer zentralen virtuellen Arbeitsplatzumgebung haben sich während der Corona-Pandemie direkt bezahlt gemacht. Darüber hinaus gehören geplante sowie unvorhergesehene Hardware-Investitionen der Vergangenheit an.

Entlastete IT, klare Transparenz und mehr Sicherheit

Mit den Managed Cloud Services, Client- und Device-Management sowie Support von Syntax sorgt A+W Software für einen stabilen Betrieb und Performance dort, wo sie benötigt wird, entlastet die interne IT, damit sie sich auf strategische Themen fokussieren kann – und löst zudem verschiedene personenbezogene Prozesse ab. Denn anstatt auf abwesende Mitarbeiter warten zu müssen, ist Unterstützung jetzt jederzeit zur Stelle.

„Die Welt ändert sich. Flexibilität wird immer wichtiger – für unsere Mitarbeiter und für unsere Kunden. Darum wussten wir, dass wir weg von unserer eigenen Infrastruktur kommen und uns anpassen müssen. Auch, um die IT-Security zu stärken, Ausfälle aufgrund physischer Schäden zu verhindern und um Haftungsrisiken so gering wie möglich zu halten“, sagt Peter Dixen, Chief Executive Officer

Kai Frenzel, Chief Financial Officer bei A+W Software, ist sehr zufrieden mit der Entscheidung für den IT-Dienstleister aus Weinheim und der Zusammenarbeit: „Syntax bietet genau die Beratungs- und Umsetzungsexpertise, Größe und internationale Ausrichtung, die wir benötigen. Denn für die Cloud-Transformation braucht ein Unternehmen, auch wenn es selbst aus dem IT-Sektor kommt, Hilfestellung von wirklichen Cloud-Experten. Bei Syntax sprechen wir mit Menschen, die uns verstehen und verstehen wollen. Es ist ein sehr gutes lösungsorientiertes Miteinander auf Augenhöhe.“

SYNTAX
Sophie Westphal
Höhnerweg 2-4

69469 Weinheim
Deutschland

E-Mail: sophie.westphal@syntax.com
Homepage: https://thenewsyntaxaboutus.scnem.com/art_resource.php?sid=d9j5j.17lr3q1
Telefon: 06201-80-8609

Pressekontakt
Dr. Haffa & Partner GmbH
Axel Schreiber
Karlstraße 42

80333 München
Deutschland

E-Mail: postbox@haffapartner.de
Homepage: http://www.haffapartner.de
Telefon: 089 993191-0