Für die Media Exklusiv GmbH sind alte, schön gebundene und reich verzierte Bücher etwas Kostbares und fast Magisches. Eine Leidenschaft, welche die Media Exklusiv mit seinem exklusiven Leserkreis teilt. Revolutioniert wurde die Buchherstellung durch die Entwicklung des Buchdrucks durch Johannes Gutenberg, der Erschaffer der weltberühmten Gutenberg-Bibel.

Wer Johannes von Gutenberg war, was das Revolutionäre an Gutenbergs Buchdruck ist und was das Besondere an der Gutenberg-Bibel ist, haben wir uns von der Media Exklusiv GmbH näher bringen lassen.

WER WAR JOHANN VON GUTENBERG?

Die Media Exklusiv informiert, dass das genaue Geburtsjahr von Johann von Gutenberg bis heute nicht bekannt ist. Vermutlich kam er zwischen 1394 und 1404 in Mainz auf die Welt. Oder auf der anderen Rheinseite in Eltville. Johannes war das dritte Kind der Kaufmannsfamilie Gensfleisch. Der Name Gutenberg bezieht sich dabei auf den Hof zum Gutenberg, auf dem die Familie damals lebte. Ob und wo Gutenberg studierte, ist auch nicht bekannt. Es gibt Aufzeichnungen über einen Studenten, der im Wintersemester 1419/1420 an der Universität Erfurt eingeschrieben war. Dieser Student hieß Johannes de Alta villa (Eltville). Hierbei könnte es sich um Johannes Gutenberg handeln, erklärt Media Exklusiv GmbH. Erst mit der Entwicklung des Buchdrucks wurde mehr über diese Person bekannt. Allgemein kann über Johann Gutenberg berichtet werden, dass:

In frühen Urkunden der Rufname „Henne“ oder „Henchen“ war.
Sein genaues Aussehen bis heute unbekannt ist. Das erste Porträt entstand erst 100 Jahre nach seinem Tod.
Von 1434 bis 1444 war der Lebensmittelpunkt Straßburg.
Die Idee zum Buchdruck entstand in Mainz.

WAS IST DAS REVOLUTIONÄRE AN GUTENBERGS BUCHDRUCK?

Von der Media Exklusiv GmbH erfahren wir, dass nach der Eröffnung einer Verlagswerkstatt in Mainz Gutenberg an der Erfindung einer schnelleren Drucktechnik für Bücher arbeitete. Hierzu entwickelte der Buchdrucker bewegliche Lettern, die mithilfe einer Druckpresse fortan die Wörter auf das Papier brachten. Die markantesten Merkmale waren:

Bewegliche Bleilettern, bestehend aus Groß- und Kleinbuchstaben sowie Satzzeichen.
Hohlformen, um die Buchstaben in einheitlicher Form und Größe gießen zu können.
Eine Druckerpresse, in die die Drucktafeln eingespannt werden konnten.
Ein kräftiges Gewinde für ein einheitliches Druckbild.
Extra entworfene Druckerschwärze aus Ruß, verschiedenen Ölen und Harzen für eine bessere Haftung.

Dank der Druckerpresse wurden Bücher nun zu einem einfach herzustellenden Massenartikel. Die neue Erfindung gab auch den Anlass zum Druck der weltberühmten Gutenbergbibel, führt die Media Exklusiv GmbH weiter aus.

WAS IST DAS BESONDERE AN DER GUTENBERG-BIBEL?

Media Exklusiv weist darauf hin, dass bei der Erstauflage der Gutenberg-Bibel rund 180 Exemplare aufgelegt wurden. 150 davon bestanden aus bedrucktem Papier und etwa 30 aus Pergament. Heute sind gerade einmal noch knapp 49 Exemplare erhalten. Die Originalbibel besteht aus zwei Bänden im Folio-Format. Dies bedeutet, dass das die Bücher jeweils 42 x 31 Zentimeter groß sind. Insgesamt wiegt die Bibel rund 20 Kilogramm, weiß man bei der Media Exklusiv GmbH. Der erste Band besteht aus 648 Seiten, der zweite aus 634. Im ersten Buch werden Geschichten des Alten Testaments abgehandelt. Der zweite Band widmet sich den Propheten des Alten Testaments und dem Neue Testament. Alle Seiten sind zweispaltig bedruckt, mit je 42 Zeilen. Das Gesamtbild entspricht dem heutigen Blocksatz. Um diesen gleichmäßigen Rand zu erhalten, kamen zahlreiche Letternformen, Ligaturen und Abkürzungszeichen zum Einsatz. Insgesamt bestehen die Texte aus 47 verschiedenen Großbuchstaben, 63 Kleinbuchstaben, 92 Abkürzungszeichen, 83 Ligaturen und 5 Interpunktionszeichen. Die verwendete Schriftart ist die Textura, eine Variante der gotischen Minuskel. Die lateinischen Texte sind mit farbigen Zeichnungen und Initialen versehen. Diese wurden nach dem Druck von Illustratoren per Hand eingefügt. Die Gutenberg-Bibel war bereits 1954 ein teures Sammlerstück. Die Bücher wurden damals speziell nach Kundenwünschen illustriert. So entstanden seltene verzierte Unikate mit Ornamenten, Blumenranken und Tierabbildungen. Aufgrund des Seltenheitswerts und der Beleg des frühen Buchdrucks zählt die Gutenberg-Bibel heute zu den teuersten Büchern der Welt. Das letzte verkaufte Exemplar ging für über 3,6 Millionen Euro an einen neuen Besitzer. Zum Erhalt dieser Kostbarkeit wurde daher 2018 ein Teilfaksimile dieser Bibel angefertigt, erläutert die Media Exklusiv GmbH abschließend.

Media Exklusiv GmbH
M. K.
Am Anger 35

33332 Gütersloh
Deutschland

E-Mail: info@media-exklusiv.com
Homepage: https://media-exklusiv.com/
Telefon: 05241 – 99 51 63 0

Pressekontakt
Media Exklusiv GmbH
M. K.
Am Anger 35

33332 Gütersloh
Deutschland

E-Mail: info@media-exklusiv.com
Homepage: https://media-exklusiv.com/
Telefon: 05241 – 99 51 63 0