OrganoTherapeutics: Erfolgreiche Teilnahme am Creative Destruction Lab (CDL)-Programm OrganoTherapeutics ist als Start-up in der Medikamentenentwicklung tätig und leistet Pionierarbeit bei der Entwicklung von patientenspezifischen Mittelhirn-Organoiden. Dabei handelt es sich um vereinfachte, miniaturisierte Nachbildungen des menschlichen Gehirns, die in vitro im Labor generiert werden. Hintergrund ist die Erforschung der Parkinson-Erkrankung und die Entwicklung von neuen Medikamenten, da es derzeit noch keine wirklich heilenden Behandlungen für diese Krankheit gibt. Mit den patientenspezifischen Mittelhirn-Organoiden sind Jens Schwamborn und Javier Jarazo in der Lage, neue niedermolekulare Wirkstoffe zu entwickeln, die auf die Neurodegeneration bei der Parkinsonkrankheit abzielen. Gleichzeitig lassen sich die Mini-Hirne auch für die Entwicklung anderer neurodegenerativer Behandlungen verwenden. Die Kosten hierfür sind jedoch sehr hoch, weswegen OrganoTherapeutics auf Unterstützung angewiesen ist, um die Forschung voranzutreiben – einer der Gründe, warum sich Jens Schwamborn und Javier Jarazo für die Teilnahme am CDL-Programm entschieden haben.

Was der Creative Destruction Lab (CDL) ist, worum es explizit im Health-Programm geht, wer sich für den Stream bewerben kann und wer die Start-ups unterstützt, erfahren Sie hier.

DESTRUCTION LAB (CDL) – SINNVOLLE UNTERSTÜTZUNG FÜR VIELVERSPRECHENDE START-UPS

Beim Creative Destruction Lab (CDL) handelt es sich um eine Non-Profit-Organisation, die ein zielorientiertes Programm für skalierbare, wissenschafts- und technologiebasierte Unternehmen in deren Gründer- oder Startphase anbietet. Das Programm richtet sich speziell an Gründer oder Unternehmen, die kommerzielle Möglichkeiten verfolgen, die auf translationalen wissenschaftlichen und technologischen Innovationen basieren und die menschliche Gesundheit und das Wohlbefinden verbessern sollen. Dabei gibt es 16 unterschiedliche Unterstützungsprogramme, die sich an verschiedene Firmen richten:

Klima
Blockchain: ausgerichtet auf Gründer, die kommerziellen Möglichkeiten nachgehen, die auf der Verwendung der Blockchain-Technologie basieren.
Künstliche Intelligenz: ausgerichtet auf Gründer, die kommerziellen Möglichkeiten nachgehen, die auf der Verwendung von maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz basieren.
Agrar: ausgerichtet auf Gründer, die Lösungen für die gesamte landwirtschaftliche Wertschöpfungskette entwickeln – vom Erzeuger bis zum Endverbraucher.
CPG-Branche. Für Gründer, die Technologien entwickeln, die den Einzelhandel und die CPG-Branche nachhaltig beeinflussen sollen.
Energie: Für Gründer, die transformative Technologien für die Energiewirtschaft entwickeln.
FinTech
Gesundheit (HEALTH)
Entwicklung oder dem Recycling von Materialien
Hirnforschung
Die Entwicklung digitaler Technologien und nachhaltiger Lösungen für die Meereswirtschaft
Für Firmen, die moderne Technologien für die unterschiedlichsten Branchen entwickeln wollen.
Quantencomputing, maschinelles Lernen, Optimierung, Sensorik und andere Anwendungen der Quantentechnologien.
Lösungen für Risikomanagement
Entwicklung von weltraumbasierten Technologien.
Lieferkettenoptimierung: Für Firmen, die künstliche Intelligenz für die Transparenz, Optimierung und Verbesserung der Lieferkette einsetzen wollen.

ORGANOTHERAPEUTICS IM STREAM „HEALTH“

Mit ihrem Spin-off Projekt nahmen die Gründer von OrganoTherapeutics Jens Schwamborn und Javier Jarazo am Stream Health teil. Das Gesundheitsprogramm hilft Teams und Unternehmen, die eigenen Innovationen im Bereich der menschlichen Gesundheit auf den Markt zu bringen. Dabei werden sie von erfahrenen Unternehmern, Ärzten, Wissenschaftlern, Ingenieuren und Investoren aus dem Bereich der Biowissenschaften beraten und angeleitet. Die Mentoren unterstützen teilnehmende Start-ups eigene Ziele zu schärfen, ein ordentliches Zeitmanagement zu planen, Ressourcen zu priorisieren sowie bei der Kapitalbeschaffung und beim Austausch mit Experten, die am Rande des Programms mitarbeiten. Hierzu nehmen die Start-ups an fünf persönlichen Seminaren teil. Im Fall von OrganoTherapeutics partizipiert sich Jens Schwamborn an den Seminaren in Oxford. Da es sich bei CDL um eine Non-Profit-Organisation handelt, fallen für die Teilnehmer keinerlei Gebühren an.

WER KANN SICH FÜR DEN CDL-STREAM „HEALTH“ BEWERBEN?

Der Health Stream ist insbesondere für Unternehmen geeignet, die sich auf die Verbesserung der Qualität, Geschwindigkeit, Kosten oder Zugänglichkeit der Gesundheitsversorgung konzentrieren. Ziel ist, Krankheiten vorzubeugen, besser zu diagnostizieren oder zu behandeln. Aber auch eine Verbesserung der betrieblichen Effizienz der medizinischen Gemeinschaft kann ein Ziel sein. Teilnehmen können beispielsweise Start-ups aus den Bereichen:

Entwicklung von Softwarelösungen bezüglich der Gesundheit
Entwicklung von Diagnosewerkzeugen
Medizinische Geräte
Synthetische Biologie und Biotechnik

WER UNTERSTÜTZT DIE GRÜNDERFIRMEN?

Zu den Mentoren gehören Unternehmer, erfahrene Betreiber, aktive Venture-Investoren, global führende Wissenschaftler, Ingenieure und Wirtschaftswissenschaftler. Dafür kommen die Mentoren alle acht Wochen zusammen, um den Gründern zu helfen. Daneben werden virtuelle Treffen abgehalten. Im Rahmen der neunmonatigen CDL-Programmphase soll den Start-ups die bestmögliche Unterstützung zukommen, sodass diese am Ende die eigenen Pläne erreichen und umsetzen können. Unternehmen, die in das Neuroprogramm aufgenommen werden, erhalten Unterstützung bei der Behördenzulassung, der Verwendung von Neurodaten, der Planung und Durchführung klinischer Studien und der Bewertung der Geschäftsmodelle für neurotechnologische Geräte und Medikamente. Dabei erhalten die Start-ups regelmäßig Rückmeldung von den Mentoren, die dabei die Technologien bewerten oder auch Verbesserungen nennen. Für Jens Schwamborn ist das kostenfreie Mentoringprogramm von Creative Destruction Lab eine sinnvolle Unterstützung für Start-ups, welches man anderen Gründer:innen weiterempfehlen kann.

OrganoTherapeutics
Jens Schwamborn
Avenue des Hauts-Fourneaux 6A

4365 Esch-sur-Alzette
Luxemburg

E-Mail: jens.schwamborn@organo-therapeutics.com
Homepage: http://organo-therapeutics.com/
Telefon: +4917680774615

Pressekontakt
OrganoTherapeutics
Jens Schwamborn
Avenue des Hauts-Fourneaux 6A

4365 Esch-sur-Alzette
Luxemburg

E-Mail: jens.schwamborn@organo-therapeutics.com
Homepage: http://organo-therapeutics.com/
Telefon: +4917680774615