Pressemitteilung GCO Medienagentur GCO Medienagentur

Steckbrief
– Inhaber: Martin Reznicek
– 6 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
– Branchen: Industrie, Architektur, Ingenieurbüros, Gastronomie und Hotellerie, Bauwesen, staatliche Organisationen und Verbände
– Spezialisierungen: Corporate Design, Branding, Werbung, Magazingestaltung, digitale Medien
– Awards: 3 x German Design Award 2016 und 1 x Red Dot Award 2010

„Das Design ist der Botschafter einer Marke“

Im September letzten Jahres bezogen Sie mit Ihrem Team Räume im Zentrum Augsburgs, in der Schaezlerstraße. Nun ist ein halbes Jahr vergangen. Wie lautet Ihr Standort-Resümee?

Die Lage gefällt uns sehr gut. Mit dem Fahrrad zur Arbeit – ist für die meisten von uns jetzt möglich. In der Mittagspause zieht es uns oft in die Innenstadt. Auf dem nur wenige Meter entfernt liegenden Stadtmarkt gibt es ein kulinarisches Angebot, das wir sehr schätzen.

In Ihrem Ladenbüro gibt es aber auch einiges zu entdecken!

Ja, unser Ladenbüro hegen und pflegen wir. Immer wieder bestücken wir es mit kleinen Besonderheiten oder mit Unikaten wie einigen alten Holzregisterschränken, die aus einer alten Fabrik stammen und entsprechend Patina angesetzt haben. Oder unsere alte Werkbank, die wir in einem Stall gefunden und restauriert haben.

„Branding. Werbung. Digitales.“, das steht auf den Fenstern Ihres Büros. Handelt es sich dabei um das Kerngeschäft Ihrer Agentur?

Diese Leistungen erwarten Kunden von einer modernen Medienagentur. Auch unsere Kunden rufen solche Arbeiten ab, und das regelmäßig. Das ist dann mal ein Online-Banner, mal eine Printanzeige, mal ein Einladungsmailing für das nächste Kunden-Event. Wir arbeiten generell crossmedial, das heißt, wir gestalten Medien für alle Kanäle und vernetzen diese untereinander. Dafür entwickeln wir Corporate Identities und gestalten wertige Druckmedien. Wir schöpfen aus, was die digitalen Medien bieten: Webdesign, Onlinewerbung und Social Media, Film. Wir machen genau das, was unser Slogan verspricht: Wir setzen Unternehmen in Szene.

Sie selbst sind leidenschaftlicher Designer …

In der Tat! Und ich lege Wert darauf, dass mein Team und ich uns bei jedem Job intensiv mit der Gestaltung auseinandersetzen. Warum? Ein Kommunikationsmedium, egal ob Magazin oder Firmenwebsite, muss gefallen. Es muss eine Ästhetik haben, sonst verkauft es nicht. Es ist doch so: Das Design ist der Botschafter einer Marke. Also muss die Gestaltung hochwertig sein. Eine Marke muss ansprechend präsentiert werden, andernfalls erscheint sie unglaubwürdig. Das gilt für einen großen Konzern genauso wie für einen mittelständischen Betrieb oder ein Start-up. Ohne vernünftigen Firmenauftritt, ohne ansprechende Produktverpackungen, ohne eine überzeugende Imagebroschüre wird man heute nicht mehr als Profi wahrgenommen. Das gilt übrigens auch für Werbeanzeigen und die digitale Aufmachung.

Sie präsentieren sich in unserem Stadtmagazin als Gutmacher. Was machen Sie gut?

Die Frage möchte ich anders stellen: Wann macht „GCO“ etwas gut? Meine Antwort lautet: Immer dann, wenn die Kunden unserer Kunden deren Außendarstellung loben. Egal, ob es die relaunchte Website oder eine neue Werbekampagne ist. Ernten unsere Kunden Lob, haben wir unseren Job gut gemacht.

Das treibt Sie auch an, richtig?

Ja natürlich! Wenn unsere Botschaften die Menschen erreichen und ansprechen – das macht Freude. Wir lieben es, mit Unternehmen den Weg zum Erfolg zu gehen. Wenn unsere Kunden die Ärmel hochkrempeln, um die Märkte mit ihren Produkten und Ideen zu erobern. Großartig, dass wir als Agentur diesen Weg begleiten dürfen.

Können Sie uns Beispiele nennen?

Einige sogar. Im letzten Jahr konzipierten wir eine Werbekampagne für das Autohaus Siebelhoff. Dabei achteten wir besonders auf die regionale Fokussierung: Wir stellten das Sponsoring des Autohauses in den Vordergrund. Siebelhoff unterstützt finanziell den Bau des neuen Elefantenhauses im Zoo Augsburg. Das kam dann auch in der Kampagne vor. Ein anderes Beispiel ist der Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern e. V., für den wir eine Informationsbroschüre realisiert haben, die man schon fast als Kompendium zum Thema „Stadtbegrünung“ bezeichnen kann. Wir arbeiteten eng mit einer Arbeitsgruppe des Verbandes zusammen. Das war hochspannend. Und ein letztes Beispiel: das Kundenmagazin der Keramik Laufen AG und Similor AG. Ein High-End-Produkt der Magazingestaltung!

Was kennzeichnet Ihren Job in Zeiten der Digitalisierung?

Design und Werbung sind heute in vielerlei Hinsicht technisch orientiert. Das Kundenmagazin, das man auch online lesen kann. Die Werbekampagne, die in Printmedien, aber auch in sozialen Medien geschaltet wird. Der Webshop, für den wir Textanzeigen bei Google schalten. Oder der Filmclip über einen Drohnenrundflug durch die Produktionshalle oder über das Firmengelände, der dann über YouTube im Netz verbreitet wird. Darauf bereiten wir uns vor – und unsere Kunden. Und dann realisieren wir …

Was haben Sie die nächsten Jahre vor?

In jedem Fall die dynamische Anpassung zu erhalten, die unsere Agentur auszeichnet. Wir durchleben mit globalen und digitalen Märkten einen Prozess stetiger Transformation und Anpassung. Das wirkt sich auf das Leistungsspektrum von Werbeagenturen aus. Mir persönlich schwebt schon seit einiger Zeit das Projekt „CO2-neutrale Agentur“ vor. Die Vorstellung, dass wir als Unternehmen unsere Emissionen kompensieren und so unseren Teil zum Klimaschutz beitragen, gefällt mir sehr gut.

GCO Medienagentur
Martin Reznicek
Schaezlerstraße 17

86150 Augsburg
Deutschland

E-Mail: info@gco-agentur.de
Homepage: https://gco-agentur.de/
Telefon: 082319896040

Pressekontakt
GCO Medienagentur
Martin Reznicek
Schaezlerstraße 17 17

86150 Augsburg
Deutschland

E-Mail: info@gco-agentur.de
Homepage: https://gco-agentur.de/
Telefon: 082319896040