Immer mehr gute Gründe sprechen für einen raschen Ausstieg aus fossil betriebenen Heizungen. Mehr als drei Viertel der Menschen in Österreich halten die Warnungen von Wissenschaftlern in Bezug auf den Klimawandel für richtig. Das sind Ergebnisse aus dem Energietrendmonitor 2022. Dafür wurden 1.000 VerbraucherInnen in ganz Österreich von einem Marktforschungsinstitut im Auftrag von STIEBEL ELTRON repräsentativ befragt.

Mehr als zwei Drittel der befragten Menschen finden es sehr wichtig, Österreich bis 2040 klimaneutral zu machen. Dazu soll bspw. auf das Verbrennen von Kohle, Öl und Gas verzichtet werden. Im Neubau zählt die Wärmepumpe bereits zu den Standardsystemen. Im Altbau gibt es noch Nachholbedarf. Der Staat Österreich fördert den Wärmepumpeneinbau mit mit bis zu 7.500 Euro. Mit dem Umstieg auf eine Wärmepumpe nutzt man frei verfügbare Energie aus der Luft, der Erde oder dem Grundwasser. Die Technologie erzeugt Wärme ohne Verbrennung und arbeitet nach dem Funktionsprinzip eines Kühlschranks.

Der für den Antrieb erforderliche Strom wird in Österreich ab 2030 zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien stammen. Der Betrieb einer Wärmepumpe mit selbsterzeugtem Strom ist ebenfalls möglich. Weiterführende Infos zu den klimafreundlichen Haustechnikprodukten von STIEBEL ELTRON ÖSTERREICH finden Sie ab sofort auch unter: https://www.stiebel-eltron.at/de/home/unternehmen/ueber-stiebel-eltron.html

STIEBEL ELTRON ÖSTERREICH
Marko Gojcevic
Margaritenstrasse 4A

4063 Hörsching
Österreich

E-Mail: marketing@stiebel-eltron.at
Homepage: https://www.stiebel-eltron.at
Telefon: +43 7221/74600

Pressekontakt
STIEBEL ELTRON ÖSTERREICH
Marko Gojcevic
Margaritenstrasse 4A

4063 Hörsching
Österreich

E-Mail: marketing@stiebel-eltron.at
Homepage: https://www.stiebel-eltron.at
Telefon: +43 7221/74600