„Wie man sich bette, so liegt man“ – diesen Spruch musste sich wohl jeder von uns schon einmal in seinem Leben anhören. Und doch steckt mehr als nur ein Fünkchen Wahrheit in dieser Aussage. Schließlich verbringt der Mensch mehr als 1/3 seines Lebens im Bett! Die Wahl des richtigen Bettes sollte also dementsprechend keine lapidare Entscheidung sein, sondern auf reichhaltigen Überlegungen basieren, die verschiedene Alltagsaspekte und besondere individuelle und gesundheitliche Faktoren einschließen. Auf www.betten.info kann man sich wertvolle Tipps zum Thema Schlafen und Betten holen, die vor allem bei Anschaffung, Aufbau und Benutzung des Bettes ausgesprochen praxisfähig sind! Besonders wichtig ist beim Thema Betten die Wahl der richtigen Matratze und des richtigen Lattenrostes. Beide tragen maßgeblich zur Gesundheit der Wirbelsäule, die nachgewiesenermaßen der Problemherd der meisten Deutschen ist und zum allgemeinen Wohlbefinden bei.

So sind vor allem Menschen mit chronischen Rückenschmerzen auf eine qualitativ hochwertige Matratze angewiesen, die den entsprechenden Anforderungen entspricht. Nackenrollen und Nackenstützkissen bieten zusätzlich einen besonderen Komfort, der das „horizontale Wohlbefinden“ weiter steigert. So können Nackenrollen bei der abendlichen Lektüre für Wirbelsäulenpatienten zu einem unersetzlichen Accessoire werden. Aber auch Allergiker sollten sich zum Thema Betten gut beraten lassen, denn Fakt ist, dass ein Bett nicht nur ein potentieller, sondern auch ein besonders gefährlicher Allergiefaktor sein kann. Spezielle Überzüge für Matratzen und Decken können besonders im Frühjahr und Herbst die Allergie positiv beeinflussen. Wer also vor der Entscheidung steht, ein neues Bett zu kaufen, sollte dabei mehrere Faktoren in Betracht ziehen und sich beim Kauf gut beraten lassen. Der am regelmäßigsten frequentierte Ort in unserem Leben soll schließlich aus keiner Sparlaune heraus entstanden sein!