Liebesleben ist Abenteuer pur, wenn man seiner Lust und Phantasie freien Lauf lässt. Heute gibt man sich längst nicht mehr mit Streicheleinheiten und schöne Wäsche zufrieden. Die Experimentierfreudigkeit hat auch in Deutschlands Schlafzimmer Einzug gehalten. Obwohl die Wünsche und die Phantasien sich darum drehen, erotische Spielzeuge auszuprobieren, stehen viele vor dem Problem, wo bezieht man diese, ohne Aufsehen zu erregen. Der Weg in den Erotikladen in der Fußgängerzone ist zwar nicht weit, doch haben viele Menschen Angst davor, gerade im falschen Moment einen Bekannten zu begegnen. Doch es kribbelt im Bauch, eine gewisse Ungeduld macht sich breit. Hilfe bietet hier das Internet. Um das eigene Sexleben aufzufrischen, neue Erfahrungen zu sammeln, bieten viele Erotikshops eine breite Palette an Sexspielzeugen an.

Oft entdeckt man beim Stöbern eine neue Lust, neue Wünschen wachsen heran. Am liebsten möchte man eine Großbestellung abgeben. Doch sollte man nichts überstürzen. Das riesige Sortiment weckt natürlich ganz neue Ideen, ganz neue Phantasien. Fakt ist, dass Sexspielzeuge nicht nur das Sexleben von Singles positiv beeinflussen können, auch immer mehr Paare entdecken ihre Liebe und Vorliebe für Sextoys. Dabei geht es weniger darum, den Partner auf irgendeiner Art zu „ersetzen“, sondern vielmehr darum, die gemeinsame Freuden aufrechtzuerhalten, immer wieder neu zu beleben, oder vielleicht sich gegenseitig dabei zuzuschauen, während man das eine, oder andere Sexspielzeug mit einem ungeahnten Genuss benutzt. Falscher Scham und Hemmungen sind hier fehl am Platz, hier sind eher Offenheit und Experimentierfreude gefragt. Also gibt es keinen Grund sich zu schenieren, oftmals sind es sehr einfache Erfahrungen, die die Beziehung wieder erstarken lassen. Seien Sie daher stets offen für neues.