Sprachreisen sind eine sehr beliebte Alternative, wenn es darum geht seine Sprachkenntnisse zu verbessern, sogar zu vertiefen. Besonders beliebt sind Sprachreisen bei Studenten, da während des Studiums oftmals zur eigenen Uni eine Partneruniversität besteht, welche Sprachreisen vereinfacht und teilweise sogar fördert. Auch am Ende eines Studiums sind Studenten, nun ex Studenten gerne für mehrere Monate im Ausland, wann auch sonst wird man die Zeit für einen solchen Trip jemals wieder haben.

Eine Sprachreise nach Australien zum Beispiel, wird gerne von Studenten als Backpacker-Reise angetreten. Backpacker bedeutet im grundegenommen aus dem Rucksack leben, da sie gleichzeitig quer durch das Land reisen und oftmals nicht länger als nur ein paar Tage an einem Ort verbringen. Eine Sprachreise muss nicht immer gleich an einer Schule oder Universität gehalten werden, denn man lernt eine Sprache besser durch den Umgang mit Einheimischen und den gezwungenermaßen Reden in der jeweiligen Sprache. Eine solche Sprachreise ist oftmals nicht sehr teuer, der Reisende braucht lediglich Geld für seine Unterkunft, einem Hostel bzw. Backpacker und zu seiner Verpflegung. Durch die unzähligen Jobs, die z.B. in Australien angeboten werden, kann der Reisende u.a. auf Obstplantagen, Fischkuttern, Restaurants und mehr sein Unterhalt verdienen. Jedoch ist zu beachten, das man sich vorab erkundigt, was hierfür benötigt wird; Visum/Working Holiday oder ähnliches. Im Endeffekt lohnen sich Sprachreisen auf jedenfall und sind eine Bereicherung, sowie ein unvergeßliches Erlebnis für den Reisenden. Man kann die Sprache optimal lernen, da man stets von Muttersprachlern lernt und somit auch die richtige Sprachgeschwindigkeit hinnehmen muss. Dies fördert die kognitiven Fähigkeiten enorm und verhilft zu einem guten Lernprozess.