In der BRD sind mehr Trabis als Teslas zugelassen! Warum? Vertiefende Informationen zum Elektrowahn auf
https://www.dz-g.ru/Wem-nuetzt-der-Wirtschaftskrieg-gegen-deutsche-Diesel-Pkw

5. Januar 2020 | Bernd Ramler – E-Mobilität im Praxistest: Nach dieser Fahrt im Elektroauto behalte ich erstmal meinen Diesel
„Seien wir realistisch: So werden sich in unserer eher hektischen Zeit keine großen Kundenkreise für Emobilität freiwillig erwärmen lassen. Jedenfalls keine, die täglich hart und lange arbeiten müssen. Es erfordert immer noch einen Diesel für die täglichen Funktionen über längere Strecken.“ Zitatende

8. März 2021 | Daniel Zwick: Auf Deutschlands Straßen liegt der Trabi noch vor Tesla
„Vom Trabant-Hersteller Sachsenring sind aktuell 38.000 Fahrzeuge in Deutschland zugelassen – mehr als von Tesla.

Der Trabi ist unsterblich. Obwohl die Fahrzeuge des DDR-Betriebs Sachsenring seit 1991 nicht mehr produziert werden, sind noch Zehntausende von ihnen auf Deutschlands Straßen unterwegs. Und zuletzt sind es sogar wieder mehr geworden.

So ist die Zahl der zugelassenen Sachsenring-Pkw in den vergangenen zehn Jahren um rund 3000 auf 38.173 gestiegen. „Scheinbar ist einigen der alten Zweitakter in den letzten Jahren ein kleines neues Leben eingehaucht worden“, sagt Dudenhöffer. Allein von Januar 2020 bis 2021 habe die Zahl um mehr als 1000 Wagen zugenommen. Aus seiner Sicht ist der Trabi „ein kleines Wunder“.“ Zitatende

Zum Sechzigsten: Der Trabi als E-Auto | Einfach genial | MDR

7. November 2017 | einfach genial
Vor 60 Jahren lief der erste Trabi vom Band. Er war begehrt und gleichzeitig als Stinker verschrien. Damit Trabis heute sauber fahren, baut ein Dresdner sie zu Elektroautos um. Er hat einen Bausatz für den Umbau entwickelt.

Warum durfte Tesla in Shanghai eine Fabrik bauen? Damit die Chinesen aus nächster Nähe sehen, wie ein Phantast bankrott geht. Warum darf Tesla in Grünheide eine Fabrik bauen? Damit die Steuerzahler für die Bankrotte eines Phantasten aufkommen.

23. Februar 2021 | Wolfgang Prabel: Der Crash von Tesla hat begonnen
„Am 3. Februar erreichte die Aktie des Elektrifizierers den Höchststand von 732,40 EUR. Von da an gings bergab. Derzeit steht sie bei 564 EUR, hat also schon mal fast ein Viertel ihres vermeintlichen Werts verloren.“ Zitatende

Vertiefende Informationen zum Elektrowahn auf
https://www.dz-g.ru/Wem-nuetzt-der-Wirtschaftskrieg-gegen-deutsche-Diesel-Pkw

neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft
pol. Hans Emik-Wurst
Kloschwitzer Allee 6

08538 Weischlitz
Deutschland

E-Mail: pol.hans@emik-wurst.de
Homepage: https://neu.dzig.de
Telefon: 03741 423 7123

Pressekontakt
publicEffect.com
Hans Kolpak
Kloschwitzer Allee 6

08538 Weischlitz
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com
Homepage: http://www.publicEffect.com
Telefon: 03741 423 7123