TECNOLUMEN - Die Wagenfeld-Tischleuchte – der Pionier

Diese Leuchte war das „Premierenprodukt“. Unter KennerInnen und LeuchtenliebhaberInnen ist sie wegen ihrer Schönheit und ihres zeitlosen Designs noch heute begehrt und beliebt.
In den frühen Zwanzigern des letzten Jahrhunderts entworfen, steht die Wagenfeld-Tischleuchte für den Charakter des Bauhauses. Noch heute ist sie ein Orientierungsmaßstab für die moderne Design-Kunst.

TECNOLUMEN vereint eine Vielzahl von Design-Klassikern:

– Gyula Julius Pap
– Joseph Albers
– Hans Przyembel
– Marianne Brandt
– Dieter Tams
– Guenther Leuchtmann
– Egon Eiermann
– Mart Stam

Diese KünstlerInnen und EntwicklerInnen sorgten für eine ständige Ergänzung des Produkt-Portfolios von TECNOLUMEN.

Das „Staatliche Bauhaus in Weimar“
1919 entstand unter der Leitung von Walter Gropius diese Hochschule für Gestaltung, die weltbekannt werden durfte.

Führende KünstlerInnen der Weimarer Republik präsentierten hier ihre Werke: Die Bereiche umfassten Malerei, Bildhauerei, Architektur oder Gestaltung und viele andere Sektoren mehr.

Durch die gegenseitige Beeinflussung enstanden damals Klassiker der Moderne. Ohne die ausgezeichneten LehrerInnen, die ihre Schülerschaft erstklassig angeleitet hatten, wäre dies gar nicht machbar gewesen.

1924 kam es zur Kündigung der Bauhausmeister durch die thüringische Rechtspartei. Daraufhin verlegte sich das Bauhaus nach Dessau, und 1928 wurde Hannes Meyer zur Leitung des Bauhauses bestimmt. Gefolgt von Ludwig Mies van der Rohe im Jahr 1930.

1932 kommt es durch die nationalsozialistischen Denkweisen des damaligen Stadtrats von Dessau zur erneuten Schließung. Der Standort wurde daraufhin nach Berlin verlegt.

1933 wird unter der nationalsozialistischen Diktatur das gesamte Institut unter dem Vorwurf der „Entarteten Kunst“ geschlossen.

Die „Geburt“ der Wagenfeld-Tischleuchte

1924 wurde der Klassiker entworfen. Ursprünglich sollte die Leuchte ein reines Industrieproukt werden, aber ein auf handwerklicher Grundlage gefertigtes Erzeugnis bildete das endgültige Ergebnis.

Die schlicht gehaltene Leuchte ist zeitlos und bildet daher auch heute noch ein wertvolles Element geschmackvoller Raumgestaltung.

TECNOLUMEN fühlt sich der Produktion nach Original-Vorgaben verpflichtet – sowohl was das Material anbetrifft als auch die Maßangaben.
Die Embleme des Bauhauses und das TECNOLUMEN-Zeichen weisen die Echtheit der Wagenfeld-Tischleuchte aus.

Trabant – modern und klassisch

Schlicht gehaltenes Design mit außergewöhnlichem Material kombiniert: DAS ist das Geheimnis der Trabant-Pendelleuchte.

Eine Kugel aus von Hand gegossenem Beton, die an einem dünnen Seil aus Draht hängt und deren untere Seite eine Glaslinse aufweist, kennzeichnet diese 2008 von Joachim Manz designte Leuchte.

Durch die bei jeder Leuchte einzigartige Oberfläche (wg. diverser Lufteinschlüsse und Lunker) wird die Leuchte vital und individuell.

Bedingt durch die Beton-Verwendung ist die Trabant auch im „Industrial Style“ aufzufinden.

Eduard-Wilfrid Buquet’s Tischleuchte: Moderne Klassik für Ihren Schreibtisch

1927 wurde Buquets Tischleuchte bereits zum Patent angemeldet, was den besonderen (flexibel einstellbaren) Gelenken der Leuchte zu verdanken ist.
Die Oberfläche kann sowohl vergoldet als auch versilbert sein – in Kombination mit den Gelenkeigenschaften war somit ein unvergängliches, kostbares Kunstwerk entstanden.
Zusätzlich wird der Wert der ohnehin schon kostbaren Leuchte durch die Fertigung via Handarbeit gesteigert.

Der Reflektor der Leuchte ist relativ schmal, was nur kleine Leuchtmittelfassungen zulässt. Empfohlen werden Leuchtmittel mit GY6.35-Sockel, mit einer Leistung von bis zu 50 Watt. Somit ist auch die Lichtleistung für den praktischen Einsatz dieser herrlichen Leuchte gewährleistet.

TECNOLUMEN schreibt die Geschichte fort

Auf Grund ihrer Entstehung wird die Wagenfeld-Leuchte auch als „Bauhaus-Leuchte“ bezeichnet und wurde unter diesem Namen weltbekannt.
Die Exklusiv-Rechte liegen ausnahmslos bei TECNOLUMEN.
Somit ist TECNOLUMEN der alleinige „Wagenfeld-Leuchten“-Produzent weltweit.

Angelehnt daran sind auch die Deckenleuchte von Marianne Brandt (1928/’29 entstanden) und die „Bauhaus-Teekanne“ berühmt geworden – beide ebenfalls bei TECNOLUMEN in erstklassigen Ausführungen erhältlich.

„Die Form folgt der Funktion“ – diesem Grundsatz fühlt sich TECNOLUMEN verpflichtet. Weitere Informationen zum Thema Tecnolumen erhält man auch unter https://www.lampenonline.de/tecnolumen-wagenfeld-tischleuchten

Ihre Lampenonline GmbH
Marius Wetzel
Lausitzerstr. 21

68775 Ketsch
Deutschland

E-Mail: lampenonline@seoswisswirtz.ch
Homepage: https://www.lampenonline.de
Telefon: 06202 12662-0

Pressekontakt
Wirtz Internetmarketing Swiss
Dirk Wirtz
Stanserstr. 23

6362 Stansstad
Schweiz

E-Mail: dirk.wirtz@seoswisswirtz.ch
Homepage: http://www.seoswisswirtz.ch
Telefon: 041 / 5880818