Leuchten aus dem Haus Foscarini Ästhetik und Emotion gehen Hand in Hand. Sogar in ausgeschaltetem Zustand überraschen und faszinieren die Designs!

Anerkannte DesignerInnen von internationalem Ruf stehen seit vielen Jahren für die atemberaubenden Kreationen Foscarini. Unterstützt wird die Fertigung durch lokale Handwerksbetriebe, die sich noch Qualitätsstandards, alter Tradition verpflichtet fühlen.

Das Ergebnis sind und waren Leuchten, die mittlerweile Kultstatus erreicht haben und nach wie vor begeistern! Sowohl im privaten als auch im öffentlichen Bereich.

Das Prinzip von Foscarini: „Fare Luce!“

„Mache Licht, lass es hell werden!“ Wie gelingt die Kombination zwischen dem erforderlich Nützlichem und dem Genuss fürs Auge?

Formgebung, Transport des Lichts in leidenschaftlichen Designs, Einfangen von Gedanken – die DesignerInnen von Foscarini leben noch Visionen und lassen diese in ihre Kreationen auf wunderbare Weise einfließen.

Foscarini fühlt sich Werten verpflichtet

Gefühle, Emotionen und Leidenschaft mit der ohnehin vorhandenen Begeisterung bilden das Gerüst für die KünstlerInnen, die mit Foscarini zusammenarbeiten.
Der italienische Einfluss von „Passione“ (Leidenschaft!) ist klar spür- und sichtbar.

Jede Lichtidee wird wohldurchdacht und möglichst auch umgesetzt. Freiheit in der Kreativität spielt eine herausragende Rolle.

Hinzu kommt der Fokus, der auf solide Handarbeit gelegt wird. Auch hier ist der italienische Qualitätsanspruch klar zu erkennen.

Das experimentelle Spiel mit Materialien

Geblasenes Glas, Glaskunst alter Tradition stehen bei Foscarini an erster Stelle.

Zum Einsatz kommen nach und nach dann auch andere Stoffe und Materialien, wie etwa Metall, lackiertes PVC, Silikon, Glasfaser-Verbundmaterial usw.

Mut beweist Foscarini im Experimentieren mit Kohlenstoff-Faser und sogar ABS-Kunststoff. Ebenso kommt auch Stahl zum Zuge.

Pioniere der Gestaltung: Carlo Urbinati und Alessandro Vecchiato

1988 wurden Carlo Urbinati und Alessandro Vecchiato die Eigentümer von Foscarini.

Kreativität und Sinn für Gestaltung liegen ihnen im Blut und so schufen sie die Leuchte Folio – längst ein Klassiker!

Stets neue Kreationen kamen im Laufe der Jahre hinzu. Stets handelte es sich um Modelle, in denen sie ihre Freiheit auslebten und sich keinerlei Einschränkungen bzgl. Verarbeitung und Design unterwarfen.

Carlo Urbinati ist seit 2014 der Präsident und alleinige Geschäftsführer des Hauses.

Marc Sadler: Mutige Designs haben Kult geschaffen

Seine ersten Erfahrungen sammelte Marc Sadler als Industriedesigner in der Sportbranche.

Vom Umgang mit stets anderen neuartigen Materialien fasziniert, koppelte er innovative Produktionsverfahren und entwarf mit dieser Kombination seine Leuchten-Designs.
Preisgekrönte Kultmodelle wie „Mite“ und „Tite“ waren das Ergebnis. Das Besondere ist die Mischung aus Kohlenstoff- und Glasfaser.

Weitere innovative Modelle, die er entwarf:
– Tress
Twiggy
– Kite
– Jamaica

Allesamt heute schon moderne Klassiker!

Patricia Urquiola – einfühlsame Eleganz

International bekannt ist Patricia Urquiola bereits als Architektin und Designerin geworden. Zahlreiche Auszeichnungen begleiten ihr Wirken.

„Caboche Plus“ im Teamwork mit Eliana Gerotto entstanden, wurde von ihr speziell für Foscarini entworfen und avancierte zu einem faszinierenden Leuchtenmodell, das Berühmtheit erlangte.

Mit „Caboche Plus“ gelang Patricia Urquiola eine elegante Kreation, die trotz ihres Luxus eine gewisse Leichtigkeit ausstrahlt. Auch die Technik dieser Leuchte lässt keinen Wunsch offen.

Selbst nach vielen Jahren verliert dieses Modell nichts von seiner prickelnden Faszination.

Ihre Lampenonline GmbH
Marius Wetzel
Lausitzerstr. 21

68775 Ketsch
Deutschland

E-Mail: lampenonline@seoswisswirtz.ch
Homepage: https://www.lampenonline.de
Telefon: 06202 12662-0

Pressekontakt
Wirtz Internetmarketing Swiss
Dirk Wirtz
Stanserstr. 23

6362 Stansstad
Schweiz

E-Mail: dirk.wirtz@seoswisswirtz.ch
Homepage: http://www.seoswisswirtz.ch
Telefon: 041 / 5880818