Archive for September, 2021

ees Europe Restart 2021: FENECON zeigt gesamte Bandbreite an Stromspeichern – in Halle B6, Stand 107 vom 6. bis 8. Oktober

ees Europe Restart 2021: FENECON zeigt gesamte Bandbreite an Stromspeichern - in Halle B6, Stand 107 vom 6. bis 8. Oktober FENECON ermöglicht es Privatnutzern, Gewerbe- und Industriebetrieben, von variablen Börsenstromtarifen zu profitieren — Tochtergesellschaft FERESTO bietet Containerspeicher zur flexiblen Miete — FENECON stellt neues Beteiligungsmodell vor

Deggendorf, 30. September 2021 – FENECON, ein führender Hersteller für Heim-, Gewerbe- und Industrie-Stromspeicherlösungen, zeigt auf der ees Europe in München vom 06. bis 08.10.2021 sein gesamtes innovatives Stromspeicherportfolio. In Halle B6, Stand 107 sind Energiesysteme aller Größen zu sehen – vom Heim- bis zu Industrie- und Gewerbespeichern. Darüber hinaus stellt das Unternehmen ein neues Beteiligungsprogramm vor und ermöglicht über die Tochtergesellschaft FERESTO eine flexible Miete von Containerspeichern.

Containerspeicher auf Basis von Elektroautobatterien

Ein besonderes Messe-Highlight ist der kompakte 10-Fuß-Containerspeicher FENECON Industrial, der Elektroautobatterien nutzt und auf einer Grundfläche von nur 7,3 qm bis zu 704 kW Leistung erbringt. Das System ist skalierbar ab 100 kW und bis in den Multi-MW-Bereich einsetzbar. Im größeren 40-Fuß-Container finden über 4 MW/4 MWh Platz. Die Plattform eignet sich auch für den Einsatz von 2nd-Life-Elektrofahrzeugbatterien oder für das Vorhalten von Ersatzteil-Fahrzeugbatterien bei gleichzeitiger Netzstabilisierung.

Die Speicherplattform FENECON Industrial erhielt 2020 den renommierten ees Award. Dank flexibler und innovativer Hard- und Softwareplattformen können Elektrofahrzeugbatterien verschiedener Hersteller und Alterung gemeinsam betrieben werden. Nach Lebensende einer Batterie lässt sich diese einfach aus ihrer „Schublade“ entfernen und durch eine andere Fahrzeugbatterie ersetzen. FENECON wird im Rahmen des „CarBatteryReFactory“-Projekts zum Bau von Europas größter Fertigung für Containerspeicher aus Elektrofahrzeugbatterien mit 4,5 Millionen Euro vom EU Innovation Fund gefördert, der besonders klimafreundliche Projekte unterstützt.

Skalierbarer Gewerbespeicher

Gewerbespeicher der FENECON Commercial-Serien werden häufig als Pufferspeicher in Ladeparks, in der Landwirtschaft, in Gewerbebetrieben oder Hotels eingesetzt. Die Commercial 30-Serie punktet mit ihrer Notstromfunktion und der einfachen Skalierbarkeit.

Intelligenter Heimspeicher für optimale Stromnutzung und maximalen Ertrag

Für Privatnutzer eignet sich der kürzlich vorgestellte FENECON Home. Er zeichnet sich durch ein netzdienliches und selbstlernendes Lademanagement sowie die integrierte und einfach anzuwendende Steuerung von Wallboxen und Wärmepumpen aus. Der Besitzer profitiert hier doppelt, denn er kann seinen eigenen Strom nicht nur zeitversetzt nutzen, sondern auch Abregelungen der PV-Anlage vermeiden und dadurch deutlich mehr Strom ernten als mit herkömmlichen Speicher-PV-Systemen. Der FENECON Home ist einfach erweiterbar: Sollten PV-Flächen in mehr als zwei Richtungen ausgerichtet sein, lässt sich ein zweiter Wechselrichter einbinden und dadurch die Anzahl der MPP-Tracker erhöhen. Der FENECON Home ist zuverlässig lieferfähig – dank der Zusammenarbeit mit führenden Lieferanten und einer vereinbarten bevorzugten Belieferung.

Die Commercial 50-Serie ist mit einem optionalen klimatisierten Outdoorgehäuse sogar ideal für die Leistungssteigerung zum Beispiel direkt am Parkplatz geeignet.

Containerspeicher zur Miete

FENECON bietet über die Tochtergesellschaft FERESTO GmbH neuerdings die Möglichkeit, Containerspeicher mit Neu- oder Gebrauchtbatterien flexibel zu mieten. Die konkreten Mietsysteme und -geschäftsmodelle stellt der Speicherexperte am Messestand vor.

„Bei der ees Europe Restart 2021 in München zeigen wir alle Komplettsysteme unseres Portfolios. Selbst ein 10 Fuß großer FENECON Industrial-Container wird zu sehen sein und natürlich unser bahnbrechender und beliebter Heimspeicher FENECON Home“, gibt Franz-Josef Feilmeier schon vorab einen Ausblick auf die Messe. „Wir freuen uns, dass wir es in den zehn Jahren, die wir nun am Markt sind, geschafft haben, uns fest als innovativer und zukunftsorientierter Partner zu etablieren – speziell auch in Schlüsselbranchen wie der Automobilindustrie.“

FENECON bietet Möglichkeit, sich am Firmenwachstum zu beteiligen

Stromspeicher des 2011 gegründeten Unternehmens sind auf der ganzen Welt erfolgreich im Einsatz. Wer an diesem Erfolg teilhaben und die 100% Energiewende mit vorantreiben möchte, kann ab sofort auch mit einer finanziellen Beteiligung vom starken und kontinuierlichen Firmenwachstum profitieren. Alle Informationen des neuen Beteiligungsmodells sind zusammengefasst unter https://fenecon.de/investor-relations/.

„Wir bekommen immer wieder Anfragen von Menschen, die die Energiewende mit voranbringen möchten, wie sie bei uns investieren können. Deshalb geben wir all denen die Chance, sich finanziell einzubringen, regional Arbeitsplätze zu schaffen und international etwas für eine bessere Zukunft mit 100 % erneuerbaren Energien zu tun und dabei eine attraktive Rendite zu erzielen,“ erklärt Michael Miedl, CFO von FENECON.

ca. 4.700 Zeichen

FENECON
Annette Schwabenhaus
Brunnwiesenstraße 4

94469 Deggendorf
Deutschland

E-Mail: annette.schwabenhaus@fenecon.de
Homepage: https://fenecon.de/
Telefon: 0991 648 800 326

Pressekontakt
Dr. Haffa & Partner GmbH
Axel Schreiber
Karlstraße 42

80333 München
Deutschland

E-Mail: postbox@haffapartner.de
Homepage: http://www.haffapartner.de
Telefon: 089 993191-0

Kommentare deaktiviert für ees Europe Restart 2021: FENECON zeigt gesamte Bandbreite an Stromspeichern – in Halle B6, Stand 107 vom 6. bis 8. Oktober more...

Dr. Victor Derhartunian FEBO setzt auf die führende Augenlaser-Technologie von Schwind

Dr. Victor Derhartunian FEBO setzt auf die führende Augenlaser-Technologie von Schwind Augenlaser-Zentren in Wien, Linz, Zürich, Österreich und der Schweiz, die auf hochmoderne Augenlasersysteme setzen, gesucht? SCHWIND eye-tech-solutions gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Augenlaser-Systemen. eyelaser.at, smartlaser.at und eyelaser.ch stehen allesamt unter der fachärztlichen Aufsicht von Augenlaser-Chirurg Dr. Victor Derhartunian FEBO. Selbstverständlich verwenden alle Augenlaserzentren in Wien, Linz, Zürich, Österreich und der Schweiz die führende Augenlasertechnologie aus dem Hause Schwind. Als einer der Technologiefuhrer beim Augenlasern ist SCHWIND mit Sicherheit der führende Spezialist fur perfektes Sehen. Vor diesem Hintergrund ist es überhaupt kein Wunder, dass der führende Augenlaser-Spezialist in der DACH-Region Dr. Victor Derhartunian voll und ganz auf die moderne Augenlaser-Technologie aus dem Hause Schwind setzt.

Eyelaser.at
Victor Derhartunian
Opernring 1

1010 Wien
Österreich

E-Mail: info@eyelaser.at
Homepage: https://www.eyelaser.at/
Telefon: 0 50 236

Pressekontakt
Eyelaser.at
Victor Derhartunian
Opernring 1

1010 Wien
Österreich

E-Mail: info@eyelaser.at
Homepage: https://www.eyelaser.at/
Telefon: 0 50 236

Kommentare deaktiviert für Dr. Victor Derhartunian FEBO setzt auf die führende Augenlaser-Technologie von Schwind more...

lernfamilie.at – LernFamilie Nachhilfe in Linz, Salzburg, Wien, Graz und ganz Österreich – ohne Abo-Falle seit 21 Jahren!

lernfamilie.at - LernFamilie Nachhilfe in Linz, Salzburg, Wien, Graz und ganz Österreich - ohne Abo-Falle seit 21 Jahren! Private Nachhilfe bzw. privater Einzelunterricht zu Schulbeginn in Linz, Wels, Wien, Graz, Salzburg, Innsbruck und ganz Österreich gesucht? – Gerade zu Schulbeginn bietet sich die einmalige Chance, bestehende Lerndefizite Stück für Stück aufzuholen. Durch das professionelle Nachhilfeangebot für alle Fächer von der Lernhilfe lassen sich bestehende Lernstofflücken schnell und systematisch schließen. Für sämtliche Fächer hat die Lernfamilie die richtigen Nachhilfelehrer und Nachhilfelehrerinnen im Team. Informieren Sie sich jetzt auf lernfamilie.at über die aktuellen Lernangebote der Lernfamilie.

LernFamilie
Alois Huch
Herderstr. 49

4060 Leonding
Oberösterreich

E-Mail: office@LernFamilie.at
Homepage: https://lernfamilie.com/
Telefon: 0677 / 62 787 111

Pressekontakt
LernFamilie
Alois Huch
Herderstr. 49

4060 Leonding
Oberösterreich

E-Mail: office@LernFamilie.at
Homepage: https://lernfamilie.com/
Telefon: 0677 / 62 787 111

Kommentare deaktiviert für lernfamilie.at – LernFamilie Nachhilfe in Linz, Salzburg, Wien, Graz und ganz Österreich – ohne Abo-Falle seit 21 Jahren! more...

Energieausweis: Wichtig für Immobilienverkauf und -kauf

Eigentümer, die ihre Immobilie verkaufen möchten, benötigen dazu einen gültigen Energieausweis. Darauf macht Farid Sabori aufmerksam, Leiter des Bereichs Verkauf und Vermietung bei der Sabori Immobilien GmbH. Sie erhalten dadurch nicht nur selbst wichtige Informationen, sondern liefern auch Kaufinteressenten mehrere Anhaltspunkte, die die Entscheidung für oder gegen die Immobilie beeinflussen können.

Haben sich Eigentümer für einen Verkauf mit den Immobilienmaklern aus Hamburg entschieden, besorgen sie gerne einen gültigen Energieausweis. Dieser erhält unter anderem Angaben zum Hauptenergieträger, zur Energieeffizienzklasse sowie zum Endenergiebedarf. „Für Eigentümer sind diese Angaben interessant, da sie anhand dieser ableiten können, ob sich vor dem Verkauf noch Modernisierungs- oder Sanierungsmaßnahmen lohnen, die den Immobilienwert heben und damit die Verkaufschancen steigern können“, erklärt Farid Sabori. Selbstverständlich beraten er und seine Kollegen Eigentümer bei Interesse über sinnvolle Maßnahmen.

Ein gültiger Energieausweis ist für Eigentümer, die ihre Wohnung, ihr Haus, ihr Mehrfamilienhaus oder ihr Grundstück verkaufen möchten, aber nicht nur vor dem Hintergrund der Wertsteigerung interessant, sondern auch vorgeschrieben. Können sie diesen nicht vorzeigen, droht ihnen ein Bußgeld von bis zu 15.000 Euro. Wichtig ist auch die Gültigkeit: Ein Energieausweis darf nicht älter als zehn Jahre alt sein. Zudem hat ein Kaufinteressent bereits bei der ersten Immobilienbesichtigung ein Anrecht darauf, eine Kopie des gültigen Energieausweises zu sehen.

Durch die Energiekennziffern kann er anhand von einer Farbskala sehen, wie viel oder wenig Energie ein Gebäude benötigt. So verbraucht ein Effizienzhaus 40 (Energieeffizienzklasse A+; grün) beispielsweise nicht mehr als 30 kWh (m²a), während ein unsaniertes Einfamilienhaus über 200 kWh (m²a) verbrauchen kann (Energieeffizienzklasse G oder H; rot). Je schlechter die Energieeffizienzklasse ist, desto höher sind auch die jährlichen Energiekosten pro Jahr. „Es ist wichtig, dass sich Käufer darüber im Klaren sind“, meint Farid Sabori, „denn während für manche Hobbyhandwerker durchaus ein älteres, günstigeres Haus infrage kommt, das sie selbst modernisieren oder sanieren können, möchten andere lieber einen etwas höheren Preis zahlen, dafür aber weniger Arbeit mit dem Haus haben“.

Eigentümer, die Interesse an einem Energieausweises haben und sich über den Verkaufsprozess beraten lassen möchten oder Immobiliensuchende, können die Immobilienmakler aus Hamburg unter der Telefonnummer 040 / 231 662 30 0 für ein kostenloses und unverbindliches Gespräch erreichen.

Informationen zum Immobilienverkauf und zu weiteren Themen sowie zu Gebäude verkaufen Hamburg, Immobilien Hamburg, Haus verkaufen Hamburg und mehr finden Interessenten auf https://www.sabori-immobilien.de/.

Sabori Immobilien GmbH
Morteza Sabori
Wandsbeker Chaussee 164

22089 Hamburg
Deutschland

E-Mail: info@sabori.de
Homepage: https://www.sabori-immobilien.de
Telefon: 040 / 231 662 300

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Bonner Straße 12

51379 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Kommentare deaktiviert für Energieausweis: Wichtig für Immobilienverkauf und -kauf more...

Schädlingsbekämpfung

Schädlingsbekämpfung Sie stehen reihenweise im Internet, haben Namen oder Firmierungen wie z.B. Schädlingsbekämpfung Frankfurt* oder Kammerjäger Hamburg*, Schädlingsbekämpfung Müller* oder Kammerjäger Specht*, nutzen teilweise Namen wirklich ortsansässiger Betriebe, führen Verbraucher sprichwörtlich hinters Licht und schädigen örtliche Betriebe.
Skrupellose Geschäftemacher haben es auf das Geld der Verbraucher abgesehen und schrecken dabei vor nichts zurück. Meist ungelernte Arbeitskräfte unter oftmals Firmen die es gar nicht gibt pudern, sprühen und klecksen mit Giften um sich von denen sie selbst noch nichts gehört haben, geschweige denn was diese Mittel – falsch angewendet – an gesundheitlichen Problemen auslösen können, bis hin zu tragischen Todesfällen. Wenn der Verbraucher Glück im Unglück hat, verwenden die Gangster vielleicht nur zerbröselte blaue oder rote Schulkreide weil die so schön giftig aussieht aber natürlich den Tierchen nichts anhaben kann, aber den Verbrauchern auch nicht.

Dafür werden Unsummen in Rechnung gestellt und Beträge zwischen EURO 1000,00 und EURO 3000,00 sind keine Seltenheit. Natürlich – das ist mit ein Erkennungszeichen von Gaunern – muss das sofort in bar bezahlt werden. Spätere Reklamationen sind freilich ausgeschlossen, denn der Verbraucher wird schnell feststellen dass Firma, Adressen und sonstiges auf der Rechnung nicht stimmen und Mobilrufnummern werden ohnehin ständig gewechselt.

Vorsätzlicher Betrug durch versteckte Vermittler?

„Hätte ich gewusst dass das gar kein Schädlingsbekämpfer sondern ein Vermittler ist und das ganze bereits deswegen das Doppelte kostet hätte ich da nicht angerufen“, so erzählen es viele Geschädigte. Und genau hier ist der Hebel zum Ansetzen. Kriminelle wählen den Namen oder die Firmierung ihrer Webseite oder in der Werbung so, dass keiner ahnt das es sich um einen Vermittlungsdienst handelt der die anstehende Dienstleistung erheblich verteuert. Würde dort z.B. statt Schädlingsbekämpfung Klein* eben Schädlingsbekämpfungsvermittlung Klein* stehen wäre ja alles in Ordnung. Nur würde dann dort mutmaßlich viel weniger angerufen werden. So führt man also Verbraucher unter dem Vorsatz sich einen finanziellen Vorteil zu verschaffen ganz bewusst in die Irre. Das ist mutmaßlich Betrug und sonst nichts.

Seriöse Anbieter sind im Internet leicht zu erkennen

Seriöse Schädlingsbekämpfer sind beispielsweise am Zertifikat „Geprüfte Ortsansässigkeit“ auf ihrer Webseite zu erkennen. Die Schutzgemeinschaft technischer Notdienste e.V. erteilt dieses Zertifikat an Dienstleister von deren Ortsansässigkeit sich der Verein persönlich überzeugt hat und auch keine sonstigen Auffälligkeiten bezüglich unseriöser Geschäftspraktiken bekannt sind. Dabei ist das Zertifikat fälschungssicher, denn es wird von vielen zertifizierten Betrieben mit einer eigens für den zertifizierten Anbieter veröffentlichten Webseite auf der Weißen Liste der Schädlingsbekämpfer (http:whitelist-weisseliste.de) verlinkt. Der Verbraucher kann aber auch so einfach im Internet die Weiße Liste der Schädlingsbekämpfer besuchen und so prüfen ob sein Schädlingsbekämpfer dort gelistet ist. Mutmaßlich eines der sinnvollsten Verbraucherschutzmaßnahmen gegen kriminelle Anbieter im Internet.
(*= Die hier verwendeten Namen und/oder Firmierungen sind zufällig gewählt.Nicht jeder, der so firmiert oder wirbt muss daher in Verbindung mit unseriösen Machenschaften stehen. Es kann durchaus auch seriöse Unternehmen mit gleichen Namen/Firmierungen geben.)

Schutzgemeinschaft technischer Notdienste e.V.
Dietmar Isbaner
Im rauen See 2

64846 Groß-Zimmern
Deutschland

E-Mail: verein@whitelist-weisseliste.de
Homepage: http://verein.whitelist-weisseliste.de
Telefon: +49 6071739350

Pressekontakt
Schutzgemeinschaft technischer Notdienste e.V.
Dietmar Isbaner
Im rauen See 2

64846 Groß-Zimmern
Deutschland

E-Mail: verein@whitelist-weisseliste.de
Homepage: http://verein.whitelist-weisseliste.de
Telefon: +49 6071739350

Kommentare deaktiviert für Schädlingsbekämpfung more...

Fashion Design Institut unterstützt von Claudia Schiffer kuratierte Ausstellung

Fashion Design Institut unterstützt von Claudia Schiffer kuratierte Ausstellung Das Fashion Design Institut gilt seit vielen Jahren in der Modebranche als eine namhafte Adresse. Die Absolventen der Düsseldorfer Modeschule sind national wie international gern gesehene und anerkannte Fashion Designer, Modejournalisten oder im Modemanagement tätige Kreative. Man kennt sich in der Branche – und so ist das Netzwerk des Fashion Design Institut ein weites und umfasst klangvolle Namen der Fashion Welt. So wurde es in jüngster Zeit möglich, dass das Fashion Design Institut gemeinsam mit anderen Partnern die Captivate! unterstützt, eine Ausstellung zur Modefotografie der 90er Jahre, kuratiert von Claudia Schiffer.

Captivate! Die Ausstellung
Claudia Schiffer als Kuratorin
Bei der Ausstellungseröffnung dabei: das Fashion Design Institut und seine Schüler
Bildungsgänge am Fashion Design Institut

CAPTIVATE! DIE AUSSTELLUNG

Das Fashion Design Institut freut sich, als Unterstützer zur Realisierung eines ganz besonderen Projekts beitragen zu können: Im Düsseldorfer Kunstpalast erwartet die Besucher eine spannende Zeitreise in die Modewelt der 90er Jahre. Rund 150 Objekte sind zu sehen, die an jene Ideen, Akteure und Orte erinnern, welche in dieser Dekade die Modewelt bestimmten. Dabei sind Werke großer Fotografen genauso zu sehen wie seltenes Material. Das Oeuvre wird abgerundet durch bewegte Bilder, Musik und Erinnerungsstücke aus Claudia Schiffers persönlichem Archiv, wodurch die Besucher noch bis Januar 2022 einen Blick hinter die Kulissen legendärer Modeschauen und Fashion-Partys werfen können.

CLAUDIA SCHIFFER ALS KURATORIN

Mit der Ausstellung im Düsseldorfer Kunstpalast kehrt Claudia Schiffer zu ihren Wurzeln zurück: entdeckt wurde sie nämlich 1987 von einem Modelagenten im Düsseldorfer Club „Checkers“. Ihre beispiellose Karriere machte sie zu einem der weltweit bekanntesten und meistgebuchten Models aller Zeiten. Mit Captivate! wagt sie sich nun erstmals auf ein ganz neues Terrain vor und kuratiert zum ersten Mal eine Ausstellung und versammelt in den ausgestellten Werken legendäre Modefotografen, Designer und ihre berühmten Model-Kolleginnen, die gemeinsam das Jahrzehnt der 90er Jahre zum Jahrzehnt der Supermodels werden ließen. Auch am Fashion Design Institut erinnert man sich stets gern an diese turbulenten Zeiten und begreift es als eine Ehre und ein Vergnügen, Claudia Schiffer bei dieser Ausstellung unterstützen zu können.

BEI DER AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG DABEI: DAS FASHION DESIGN INSTITUT UND SEINE SCHÜLER

Bei der Eröffnung von Captivate! am 14. September dabei sein zu können, war am Fashion Design Institut für viele Schüler ein erstes Highlight in ihrer gerade erst beginnenden Laufbahn. Dabei kommt es am Fashion Design Institut durchaus öfter vor, dass die angehenden Designer und Modejournalisten einen Blick in die Welt der Top-Namen in der Modebranche werfen dürfen. Die Modeschule bietet immer wieder Reisen zu großen Modelabels und Modeschauen an, veranstaltet Workshops mit prominenter Beteiligung – gegebenenfalls sogar in der Jury – und erhält in regelmäßigen Abständen namhaften Besuch für Vortrage.

BILDUNGSGÄNGE AM FASHION DESIGN INSTITUT

Das Fashion Design Institut bietet als staatlich anerkannte Ergänzungsschule Ausbildungsgänge zum Internationalen Fashion Designer, zum Fashion Journalisten und im Fashion Management/Marketing. Alle Bildungsgänge werden mit dem in der Modebranche anerkannten Diplom des Fashion Design Instituts abgeschlossen.

Fashion Design Institut
E. P.
Oberbilker Allee 282 – 286

40227 Düsseldorf
Deutschland

E-Mail: info@fashion-design-institut.de
Homepage: https://fashion-design-institut.com/de/
Telefon: +49.211.13 72 72 40

Pressekontakt
Fashion Design Institut
E. P.
Oberbilker Allee 282 – 286

40227 Düsseldorf
Deutschland

E-Mail: fashion-design-institut@clickonmedia-mail.de
Homepage: https://fashion-design-institut.com/de/
Telefon: +49.211.13 72 72 40

Kommentare deaktiviert für Fashion Design Institut unterstützt von Claudia Schiffer kuratierte Ausstellung more...

Copyright © 1996-2010 Daily News 24. All rights reserved.