Allgemein

Hannes Kernert: Die Reinheit macht bei Anlagediamanten viel aus

Hannes Kernert: Die Reinheit macht bei Anlagediamanten viel aus Hannes Kernert ist Geschäftsmann aus Dresden und betreibt die Handelsplattform 5C-Diamant, auf der lose Anlagediamanten erworben werden können. Um seinen Kunden die bestmögliche Kapitalanlage zu ermöglichen, bietet er mit 5C-Diamant ausschließlich ausgewählte, geprüfte und zertifizierte Diamanten an. Dabei warnt Hannes Kernert Anleger eindringlich davor, sich auf das eigene Urteilsvermögen zu verlassen, sofern der fachliche Hintergrund nicht gegeben ist. Insbesondere was den Reinheitsgrad eines Diamanten angeht, kann sich das ungeschulte Auge schnell täuschen. Die Expertise von ausgebildeten Fachleuten ist unerlässlich, denn die Reinheit eines Diamanten gehört neben Farbe, Schliff, Karat und Zertifikat zu den fünf Merkmalen, welche die Qualität eines Diamanten ausmachen. Im Folgenden beantwortet Hannes Kernert die wichtigsten Fragen zur Reinheit von Diamanten.

Was versteht man unter der Reinheit eines Diamanten?
Welche Kriterien bestimmen die Reinheit des Diamanten?
Welchen Effekt hat die Reinheit auf das Gesamtbild des Diamanten?
Welchen Reinheitsgrad sollten Anlagediamanten besitzen?
Wie kann man sichergehen, dass der angegebene Reinheitsgrad stimmt?

WAS VERSTEHT MAN UNTER DER REINHEIT EINES DIAMANTEN?

Unter der Reinheit versteht man bei Diamanten den Grad des Vorhandenseins allerkleinster Imperfektionen, erklärt Hannes Kernert. Dabei sind diese Imperfektionen keine wirklichen Mängel, sondern sie sind in der Regel natürlichen Ursprungs und alle natürlichen Diamanten weisen diese Imperfektionen in gewissem Maße auf. Darauf basierend werden die Steine in eine Skala zur Reinheit eingeordnet, die von FL (perfekt Lupenrein) bis P3 (Pique) reicht.

WELCHE KRITERIEN BESTIMMEN DIE REINHEIT EINES DIAMANTEN?

Den Reinheitsgrad eines Diamanten bestimmen die Gemmologie-Experten basierend auf der Größe, der Anzahl und der Lage sogenannter externer und interner Charakteristika. Hannes Kernert lässt jeden Stein vor dem Verkauf nochmals auf diese Merkmale prüfen. Die internen Charakteristika werden auch Einschlüsse genannt und entstehen zum Beispiel, wenn Silikatmineralien aus der Umgebung vom Diamanten umschlossen werden oder nicht umgewandelter Kohlenstoffmoleküle. Eine andere Variante von Einschlüssen entsteht durch Wachstumsdefizite. Externe Charakteristika sind Unregelmäßigkeiten auf der Oberfläche und werden auch Makel genannt. Für die Bewertung der internen und externen Merkmale werden Mikroskope oder Lupen mit 10-facher Vergrößerung eingesetzt.

WELCHEN EFFEKT HAT DIE REINHEIT AUF DAS GESAMTBILD DES DIAMANTEN?

Die Reinheit eines Diamanten hat einen Einfluss auf die Brillanz und die Leuchtkraft des Steins, weiß Hannes Kernert. So wird das allgemeine Aussehen durch die Reinheit geprägt. Viele Imperfektionen sind dabei natürlichen Ursprungs, allerdings können sie auch durch den Schliff entstehen. Ein völlig makelloser Diamant ist tatsächlich extrem selten und daher entsprechend teurer.

WELCHEN REINHEITSGRAD SOLLTEN ANLAGEDIAMANTEN BESITZEN?

Generell gilt: Je weniger Einschlüsse und Verunreinigungen im Diamanten zu erkennen sind, desto höher liegt sein Preis. Ein lupenreiner Diamant bietet also den höchsten Wert, ist dadurch aber auch teurer als weniger reine Steine, die ansonsten die gleichen Merkmale aufweisen. Hannes Kernert bietet deswegen Diamanten mit unterschiedlichen Reinheitsgraden an, so dass jeder Anleger entscheiden kann, zu welchem Preis und in welcher Qualitätsstufe er sein Anlageportfolio mit Diamanten befüllen möchte

WIE KANN MAN SICHERGEHEN, DASS DER ANGEGEBENE REINHEITSGRAD STIMMT?

Wer Anlagediamanten über das 5C Diamant-Handelsportal erwirbt, der erhält in jedem Fall ein professionelles, international anerkanntes Zertifikat zu jedem einzelnen Stein. In diesem Zertifikat sind sowohl die Qualitätsparameter des Steins als auch Angaben zu seiner Identität und Echtheit dokumentiert.
Das Zertifikat ist ein weiteres wichtiges Qualitätsmerkmal eines jeden Diamanten, betont Hannes Kernert. Daher sollten Anleger Abstand nehmen von Diamanten, denen kein Zertifikat eines anerkannten Prüflabors beiliegt.

5C-Diamant (Angebot der AVESTA REAL Beteiligungs- und Immobilien GmbH)
Hannes Kernert
An der Frauenkirche 20

01067 Dresden
Deutschland

E-Mail: info@5C-Diamant.de
Homepage: https://www.5c-diamant.de/
Telefon: 03 51 – 43 83 89 20

Pressekontakt
5C-Diamant (Angebot der AVESTA REAL Beteiligungs- und Immobilien GmbH)
Hannes Kernert
An der Frauenkirche 20

01067 Dresden
Deutschland

E-Mail: 5c-diamant@clickonmedia-mail.de
Homepage: https://www.5c-diamant.de/
Telefon: 03 51 – 43 83 89 20


Hannes Kernert erklärt, welche Diamanten sich als Wertanlage eignen

Hannes Kernert erklärt, welche Diamanten sich als Wertanlage eignen Der Dresdner Geschäftsmann Hannes Kernert von 5C-Diamant beobachtet seit geraumer Zeit, dass sich Anlagediamanten einer wachsenden Beliebtheit bei Menschen erfreuen, die ihr Vermögen sicher anlegen möchten. Hannes Kernert erklärt, was beim Einstieg in die Welt der Diamanten zu beachten ist und welche Diamanten sich zur langfristigen Wertanlage eignen:

Welche Diamanten eignen sich zur langfristigen Wertanlage?
Ist es sinnvoll, in seltene Diamanten zu investieren?
Eignen sich Rohdiamanten zur Wertanlage?
Behalten Diamanten weltweit ihren Wert?
Eignen sich synthetische Diamanten als Wertanlage?

WELCHE DIAMANTEN EIGNEN SICH ZUR LANGFRISTIGEN WERTANLAGE?

Seit Jahrhunderten sind geschliffene Diamanten und Farbedelsteine eine beliebte und anerkannte Form der Geldanlage. Nach Hannes Kernerts jahrelanger Erfahrung im Verkauf von Anlagediamanten eignen sich überdurchschnittliche, buchstäblich hochkarätige Qualitäten besonders für eine nachhaltige Vermögenssicherung. Qualität behält immer ihren Wert, dies gilt sowohl im Hinblick auf die Farbe (Colour) des Diamanten wie auch auf seine Reinheit (Clarity). Die in Frage kommenden Diamanten sollten im Brillantschliff ausgeführt sein, das heißt einen runden Schliff mit 57 Facetten besitzen. Der Brillantschliff ist sozusagen der Klassiker unter den Diamantschliffen und mit einem Anteil von mehr als 95% am weitesten verbreitet. Außerdem wurden für diesen Schliff ganz exakte Idealproportionen berechnet, die eine objektive Bewertung der Schliffausführung ermöglichen. Daher ist es ebenso wichtig, dass die Brillanten im Grad „Excellent“ geschliffen sind.

IST ES SINNVOLL, IN SELTENE DIAMANTEN ZU INVESTIEREN?

Als Raritäten gelten sowohl sehr große Diamanten wie auch Diamanten in natürlichen Phantasiefarben, wobei die Betonung auf „natürlich“ liegen muss. Vom Kauf behandelter Diamanten rät Hannes Kernert grundsätzlich ab. Für Diamanten in sehr intensiven Farben, wie pink, blau und gelb werden Liebhaberpreise bezahlt. Diese Preise können zum Teil deutlich über denen der farblosen Diamanten liegen. Hier spielt die Schliffform nur eine untergeordnete Rolle. Hannes Kernert weist allerdings darauf hin, dass solche Steine zur Vermögenssicherung nur bei sehr umfangreichen Anlageportfolios sinnvoll sind. Wie bei allen Liebhaberstücken ist eine rasche Veräußerung nur eingeschränkt möglich.

EIGNEN SICH ROHDIAMANTEN ZUR WERTANLAGE?

Der Markt für Rohdiamanten ist ein anderer als der für geschliffene Diamanten. Daher gelten für ihn auch andere Gesetzmäßigkeiten, erläutert Hannes Kernert von 5C-Diamant. Üblicherweise werden Rohdiamanten in größeren Gebinden, auch Partien oder Parcels genannt, verkauft. Eine Ausnahme bilden hier nur Einzelsteine ab zehn Karat. Es gibt keine detaillierten und international anerkannten Zertifikate, wie sie bei geschliffenen Diamanten ein wichtiges Qualitätsmerkmal sind. Daher ist bei Rohdiamanten die Wertermittlung verhältnismäßig subjektiv. Außerdem erhält ein jeder Stein seinen tatsächlichen Wert erst durch die Bearbeitung durch einen exzellenten Schleifer. Allerdings kann eine Beimischung von Rohdiamanten in einem sehr großen Anlageportfolio mit Diamanten unter bestimmten Voraussetzungen durchaus sinnvoll sein, ergänzt Hannes Kernert.

BEHALTEN DIAMANTEN WELTWEIT IHREN WERT?

Nicht von ungefähr bezeichnet Herr Kernert Diamanten als die härteste Währung der Welt. International werden Diamanten in US-Dollar gehandelt. Mit einem anerkannten Zertifikat sind sie weltweit konvertibel und können daher problemlos in jedem Land der Welt verkauft werden.

EIGNEN SICH SYNTHETISCHE DIAMANTEN ALS WERTANLAGE?

Synthetische, also künstlich hergestellte, Diamanten sind leicht reproduzierbar. Dies bedeutet, dass man unendlich viele synthetische Diamanten auch größerer Größe produzieren kann. So ist bei diesen Steinen keinerlei Preissteigerung zu erwarten – im Gegenteil, ein Preisverfall ist sehr wahrscheinlich.
Es gibt des Weiteren Diamanten, deren natürliche Eigenschaften, beispielsweise ihre Farbe, künstlich modifiziert wurden. Sie sind ebenfalls nicht für den Anlagemarkt geeignet. Hannes Kernert von 5C-Diamant rät deswegen unbedingt zum ausschließlichen Kauf von natürlich gewachsenen Diamanten, die den höchsten Qualitätskriterien der 5Cs (Farbe, Schliff, Reinheit, Gewicht, Zertifikat) entsprechen.

5C-Diamant (Angebot der AVESTA REAL Beteiligungs- und Immobilien GmbH)
Hannes Kernert
An der Frauenkirche 20

01067 Dresden
Deutschland

E-Mail: info@5C-Diamant.de
Homepage: https://www.5c-diamant.de/
Telefon: 03 51 – 43 83 89 20

Pressekontakt
5C-Diamant (Angebot der AVESTA REAL Beteiligungs- und Immobilien GmbH)
Hannes Kernert
An der Frauenkirche 20

01067 Dresden
Deutschland

E-Mail: 5c-diamant@clickonmedia-mail.de
Homepage: https://www.5c-diamant.de/
Telefon: 03 51 – 43 83 89 20


Hannes Kernert: Diamanten sind die härteste Währung

Hannes Kernert: Diamanten sind die härteste Währung Diamanten als Kapitalanlage erfreuen sich zunehmend großer Beliebtheit. Auf diesen Trend hat sich der Dresdner Geschäftsmann Hannes Kernert von der AVESTA REAL Beteiligungs- und Immobilien GmbH eingestellt: über sein Handelsportal 5C-Diamant bietet er ausgewählte Diamanten an, die sich zur Kapitalanlage eignen. In Zeiten wie diesen, wo Niedrigzinsen und Inflation allgegenwärtig sind, möchten viele Anleger ihr Geld nicht auch noch den permanenten Schwankungen des Aktienmarkts unterwerfen und wenden sich deswegen der Anlage mit Diamanten zu.

Was versteht man unter Anlagediamanten?
Eignen sich Diamanten besser als andere Sachwerte zur Wertanlage?
Kann jeder den Wert eines Diamanten erkennen?
Was bedeuten die 5Cs?
Wie kann man Anlagediamanten über das 5C-Diamant Handelsportal erwerben?

WAS VERSTEHT MAN UNTER ANLAGEDIAMANTEN?

Hannes Kernert verkauft über die Plattform 5C-Diamant lose Diamanten von höchster Qualität. Sie wurden nicht zu Schmuck verarbeitet. Das Ziel liegt bei der Investition in Diamanten nicht darin, das Vermögen innerhalb kürzester Zeit zu vermehren. Vielmehr kann auf diese Weise das Vermögen langfristig gegen Inflation abgesichert werden und Vermögen leicht zu transportieren.
Allerdings ist zu beachten, dass nicht jeder Diamant als Wertanlage zu empfehlen ist.
5C-Diamant berät den Kunden außerdem in einem persönlichen Gespräch, um zu ermitteln, welche Anlagemöglichkeit mit Diamanten für ihn infrage kommt. Beachtet wird dabei, ob der Anleger mehr auf baldigen Wiederverkauf seiner Diamanten setzen möchte oder auf langfristige Wertentwicklung.

EIGNEN SICH DIAMANTEN BESSER ALS ANDERE SACHWERTE ZUR WERTANLAGE?

Hannes Kernert empfiehlt unter anderem deswegen Diamanten als Anlageform, weil ihr Preis nur geringen Schwankungen unterliegt. Anders als bei Aktien oder Gold entwickeln sich die Preise von Diamanten etwas langsamer, aber dafür wesentlich stabiler. Krisen verschiedenster Art können den Wert von Diamanten nicht unter Druck setzen. Obwohl Diamanten in den letzten fünfzehn Jahren eine Preissteigerung erfuhren, geht Hannes Kernert davon aus, dass Diamanten ihr volles Preispotenzial noch längst nicht ausgeschöpft haben.

KANN JEDER DEN WERT EINES DIAMANTEN ERKENNEN?

Auch wenn man sich als Laie gerne mit Schmuck oder Diamanten beschäftigt, so rät Hannes Kernert dringend davon ab, sich auf die eigenen Kenntnisse in Sachen Anlagediamanten zu verlassen. Es mag geläufig sein, dass es bei der Bewertung der Steine auf Farbe, Schliff, Reinheit und Gewicht ankommt. Doch sind die Übergänge dabei fließend, und ein ungeschultes Auge kann sich schnell irren, wenn es um Einschlüsse und Farbnuancen geht. Selbst ein Juwelier oder ein Goldschmied besitzt zumeist nicht die Expertise, die notwendig ist, um den Wert eines Diamanten sicher zu bestimmen. Das 5C-Diamant Handelsportal von Hannes Kernert soll deswegen dem Anleger dabei helfen, Steine zu finden, die professionell klassifiziert und zertifiziert wurden und deren Preise dem tatsächlichen Wert in jedem Fall entsprechen.

WAS BEDEUTEN DIE 5CS?

Farbe, Schliff, Reinheit und Karat – auf Englisch Color, Cut, Clarit und Carat – sind die 4Cs genannten Qualitätsmerkmale, auf die Fachleute bei der Bewertung von Diamanten achten. Jene Steine, die bei diesen Merkmalen hervorragende Werte erzielen, sind Diamanten, die sich für eine Anlage eignen. Für seine Kunden hat Hannes Kernert diesen vier Qualitätsmerkmalen noch ein weiteres hinzugefügt: Zertifikat – auf Englisch Certificate. Über das Handelsportal 5C-Diamant werden ausschließlich Steine angeboten, welche neben hochqualitativen 4Cs auch international anerkannte Zertifikate besitzen.

WIE FUNKTIONIERT DAS 5C-DIAMANT HANDELSPORTAL?

Das 5C-Diamant Handelsportal funktioniert wie eine Suchmaschine, wo der Käufer seine gewünschten Kriterien eingeben kann. Bei 5C-Diamant werden anschließend passende Anlagediamanten ausgewählt und nach Eingang der Bezahlung mit den zugehörigen Zertifikaten eingekauft. Vor der Übergabe an den Käufer oder entsprechend dem Versand mittels Werttransport werden die Diamanten noch einmal einer eingehenden Prüfung im Hause 5C-Diamant unterzogen.
Hannes Kernert und 5C-Diamant garantieren bei der Verkaufsabwicklung höchste Sicherheitsvorkehrungen und Diskretion.

5C-Diamant (Angebot der AVESTA REAL Beteiligungs- und Immobilien GmbH)
Hannes Kernert
An der Frauenkirche 20

01067 Dresden
Deutschland

E-Mail: info@5C-Diamant.de
Homepage: https://www.5c-diamant.de/
Telefon: 03 51 – 43 83 89 20

Pressekontakt
5C-Diamant (Angebot der AVESTA REAL Beteiligungs- und Immobilien GmbH)
Hannes Kernert
An der Frauenkirche 20

01067 Dresden
Deutschland

E-Mail: 5c-diamant@clickonmedia-mail.de
Homepage: https://www.5c-diamant.de/
Telefon: 03 51 – 43 83 89 20


Hannes Kernert: Diamanten als perfekte Kapitalanlage

Hannes Kernert: Diamanten als perfekte Kapitalanlage Der Dresdner Geschäftsmann Hannes Kernert kennt die Problematik nur zu gut: wie kann man heutzutage noch Kapital gewinnbringend anlegen? Das Auf und Ab an den Aktienmärkten ist ein nervenaufreibendes Geschäft, dem sich nicht jeder aussetzen möchte. Selbst Edelmetalle wie Gold und Silber sind Schwankungen ausgesetzt, die einen kurzfristigen Verkauf eher nicht ratsam machen. Wie also kann man Geld anlegen, das sicher seinen Wert behält und diesen langfristig sogar noch steigern kann? Und wo das Kapital im Zweifelsfall schnell wieder zur Verfügung steht? Hannes Kernert von der AVESTA REAL Beteiligungs- und Immobilien GmbH hat für diese verständlichen Kundenwünsche eine perfekte Lösung gefunden. Über das 5C-Diamant Handelsportal bietet er ausgewählte Anlagediamanten, die der Kunde einfach und sicher erwerben und auch wieder veräußern kann.

Was sind Anlagediamanten?
Sind Diamanten eine gute Wertanlage?
Können Diamanten an Wert verlieren?
Welche Diamanten eignen sich als Anlage?
Wie erkennt man als Laie den Wert eines Diamanten?
Was sind die 5Cs von Diamanten?
Wo kann man Anlagediamanten erwerben?
Wie funktioniert das 5C-Diamant Handelsportal?

WAS SIND ANLAGEDIAMANTEN?

Anlagediamanten, wie sie Hannes Kernert über die Plattform 5C-Diamant anbietet, gehören zu den mobilen Sachwerten. Es handelt sich dabei um lose Diamanten von höchster Qualität, die nicht zu Schmuck verarbeitet wurden. Aufgrund ihres Wertes, den Diamanten nie verlieren, sondern nur steigern können, erfahren Diamanten eine immer größer werdende Beliebtheit bei Anlegern. Das Ziel ist dabei nicht, innerhalb kürzester Zeit bei großem Risiko eine Vermehrung des Vermögens zu erreichen, sondern vielmehr das Vermögen gegen Inflation langfristig abzusichern.

SIND DIAMANTEN EINE GUTE WERTANLAGE?

Die Erfahrung hat Hannes Kernert gezeigt, dass der Preis von Diamanten sich weitaus weniger sprunghaft entwickelt als Aktien oder Gold, die starken Preisschwankungen unterliegen. Die Preise von Diamanten entwickeln sich etwas langsamer, dafür aber stabiler. Von Krisen aller Art bleibt ihr Wert dabei unberührt. Im Gegenteil, in den letzten fünfzehn Jahren erlebten die Preise für Diamanten – je nach Steingröße und Steintyp – eine Steigerung zwischen 20 und 30 Prozent. Kein anderes Anlageprodukt brachte seinen Anlegern mehr Rendite. Hannes Kernert geht außerdem davon aus, dass Diamanten ihr volles Preispotenzial längst noch nicht entfaltet haben.

KÖNNEN DIAMANTEN AN WERT VERLIEREN?

Im Vergleich zu anderen Sachwerten, wie zum Beispiel Immobilien, unterliegen Diamanten keinem Verschleiß und erfordern keinerlei Unterhaltskosten, weil sie klein sind und verhältnismäßig einfach gelagert werden können. Dies, weiß Hannes Kernert, ist ein Grund dafür, dass sie ihren einmal festgelegten Wert nie mehr verlieren. Die Erfahrung des Handels über die 5C-Diamant Plattform zeigt außerdem, dass Anleger davon profitieren, dass Diamanten in der Regel eine steuerneutrale Anlage sind und keine Kapitalertragsteuer mit sich bringen.

WELCHE DIAMANTEN EIGNEN SICH ALS ANLAGE?

Da nicht jeder Diamant als Wertanlage zu empfehlen ist, bietet Hannes Kernert über das 5C-Diamant Handelsportal nur ausgewählte Diamanten an. Je nachdem, ob der Anleger mehr auf schnellen Wiederverkauf (Fungibilität) oder auf langfristige Wertentwicklung setzen möchte, lassen sich grundsätzlich drei Anlagemöglichkeiten unterscheiden:

Hohe Fungibilität. Am leichtesten lassen sich Diamanten mit folgenden Eigenschaften wieder verkaufen, da der Markt für diese Art Diamanten stets groß ist: Brillanten (die populärste aller Schliffformen), GIA-zertifiziert, 0,5 bis 2 Karat.
Auf Wertstabilität setzen. Diamanten, die in allen Bereichen Spitzenwerte erreichen, besitzen die höchste Wertstabilität. Unter Umständen ist der Markt für diese Steine begrenzter, Die höchste Wertstabilität bei geringfügig geringerer Liquidität, da noch seltener, erreichen Diamanten, die jeweils in allen Bereichen Spitzenwerte erreichen. Allerdings ist der Markt für diese Steine unter Umständen kleiner. Das Gewicht dieser Steine beträgt 1 bis 3 Karat.
Große Steine, große Preissteigerung. Die Anlage in große Qualitäts-Diamanten von mehr als 3 Karat hat in den vergangenen Jahrzehnten die höchste Preissteigerung erfahren. Sie sind allerdings, nicht zuletzt wegen ihres entsprechend hohen Einzelpreises, nicht so schnell und einfach zu veräußern wie kleinere Diamanten.

WIE ERKENNT MAN ALS LAIE DEN WERT EINES DIAMANTEN?

Als Laie sollte man sich nie auf sein eigenes Auge verlassen, warnt Experte Hannes Kernert. Bei der Bewertung von Diamanten kommt es auf Farbe, Schliff, Reinheit und Gewicht an. Die Übergänge sind dabei fließend, und ein ungeübter Blick kann schnell Eigenschaften übersehen, die am Ende einen ganz anderen Wert des Steins ermitteln als erwartet. Besser ist es daher, sich stets auf Fachleute zu verlassen, deren geschultes Auge jeden Einschluss und jede Farbnuance erkennen kann. Aus diesem Grund bietet Hannes Kernert über das 5C-Diamant Handelsportal nur Steine an, die professionell klassifiziert und zertifiziert wurden und deren Preise dem tatsächlichen Wert in jedem Fall entsprechen.

WAS SIND DIE 5CS VON DIAMANTEN?

Die klassische Bewertung von Diamanten erfolgt nach den 4Cs: Color, Cut, Clarity, Carat – also Farbe, Schliff, Reinheit und Karat. Hannes Kernert hat dem noch ein weiteres C hinzugefügt, welches für ihn neben den anderen Eigenschaften für maßgeblich zur Bewertung von Diamanten ist: Certificate, das Zertifikat. Über sein Handelsportal 5C-Diamant werden nur Diamanten angeboten, welche die höchsten Qualitätsmerkmale aufweisen und außerdem international anerkannte Zertifikate besitzen. Ein Diamant, welcher keines der gängigen Zertifikate besitzt, sollte auf keinen Fall erworben werden, betont Hannes Kernert.

WO KANN MAN ANLAGEDIAMANTEN ERWERBEN?

Grundsätzlich sollte der Anleger darauf achten, dass er seine Anlagediamanten bei einem seriösen, professionellen Diamantenhändler erwirbt. Ein Juwelier oder ein Goldschmied sind weniger im Handel mit Diamanten geschult und können daher nicht jene Expertise anbieten, die ein professioneller Händler bietet, erläutert Hannes Kernert. Das Handelsportal 5C-Diamant bietet außerdem eine Plattform, über die man als Käufer eine Auswahl aus hochqualitativen, zertifizierten Steinen treffen kann.

WIE FUNKTIONIERT DAS 5C-DIAMANT HANDELSPORTAL?

Nachdem der Käufer über das 5C-Diamant Portal entschieden hat, welche Art und welche Menge von Steinen er erwerben möchte, erhält er eine schriftliche Bestätigung, in der alle ausgewählten Kriterien nochmals definiert sind. Die passenden Anlagediamanten werden dann bei 5C-Diamant ausgesucht und nach Überweisung des Rechnungsbetrags mit den zugehörigen Zertifikaten eingekauft. Vor dem Versand an den Käufer werden die Diamanten nochmals eingehend geprüft und anschließend mit einem zuverlässigen Werttransport an den Käufer versandt. Die Steine können selbstverständlich auch persönlich bei 5C-Diamant abgeholt werden. 5C-Diamant garantiert bei der Verkaufsabwicklung höchste Sicherheitsvorkehrungen und Diskretion, was die Kunden bei 5C-Diamant insbesondere schätzen, weiß Hannes Kernert.

5C-Diamant (Angebot der AVESTA REAL Beteiligungs- und Immobilien GmbH)
Hannes Kernert
An der Frauenkirche 20

01067 Dresden
Deutschland

E-Mail: info@5C-Diamant.de
Homepage: https://www.5c-diamant.de/
Telefon: 03 51 – 43 83 89 20

Pressekontakt
5C-Diamant (Angebot der AVESTA REAL Beteiligungs- und Immobilien GmbH)
Hannes Kernert
An der Frauenkirche 20

01067 Dresden
Deutschland

E-Mail: 5c-diamant@clickonmedia-mail.de
Homepage: https://www.5c-diamant.de/
Telefon: 03 51 – 43 83 89 20


Media Exklusiv: Ohne Faksimiles könnten wichtige Kulturgüter für immer verloren gehen

Media Exklusiv: Ohne Faksimiles könnten wichtige Kulturgüter für immer verloren gehen Die Gütersloher Media Exklusiv GmbH beschäftigt sich mit der Herstellung hochwertiger Faksimiles. Vorwiegend mittelalterliche Prachthandschriften werden in aufwendiger Handarbeit nachgebildet, so dass die Ergebnisse den Originalen täuschend ähnlich sehen. Faksimiles werden per Definition nicht als Kunstwerke betrachtet, jedoch sind sie aufgrund des hochwertigen Kunsthandwerks, das in ihnen steckt, durchaus Kunstwerke – die obendrein auch noch einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der wertvollen Originale leisten.

Was ein hochwertiges Faksimile ausmacht
Warum digitale Kopien Faksimiles nicht ersetzen können
Faksimiles finden sich in Museen und Ausstellungen
Alte Kunsthandwerksberufe leben durch die Faksimilierung weiter

WAS EIN HOCHWERTIGES FAKSIMILE AUSMACHT

Die Herstellung eines Faksimiles bedeutet einen immensen Aufwand. Allein bis zu 30 Fachleute sind an der Herstellung eines Faksimiles beteiligt, und der gesamte Prozess vom Abfotografieren bis zum fertigen Faksimile kann mitunter Jahre dauern. Von der Wahl des Papiers über die Druckqualität und handwerkliche Bearbeitung der Gold- und Silbereinlagen bis hin zur originalgetreuen Buchbindung – bei Media Exklusiv wird jedes noch so kleine Detail des Originals nachgebildet, um eine Faksimilierung in Perfektion zu erreichen.

WARUM DIGITALE KOPIEN FAKSIMILES NICHT ERSETZEN KÖNNEN

Sich Digitalisierungen von mittelalterlichen Originalhandschriften im Internet ansehen zu können ist zweifellos einer der Vorteile unserer modernen Zeit. Jedoch fällt auch bei der genauesten dreidimensionalen digitalen Darstellung einer Handschrift ein Faktor weg: die Haptik. Man kann Digitales nicht anfassen. Man fühlt nicht das Gewicht des schweren Buchs, man weiß nicht, wie sich das Umblättern anfühlt, man kann den Einband und die Gold- und Silbereinlagen nicht befühlen. Media Exklusiv legt nicht zuletzt deswegen großen Wert darauf, die Haptik der Originale so nachzubilden, dass die Faksimiles sich genau wie sie anfühlen. Deswegen werden bei Media Exklusiv die gleichen oder sehr ähnlich Materialien verwendet, wie sie auch in den Originalen zu finden sind.

FAKSIMILES FINDEN SICH IN MUSEEN UND AUSSTELLUNGEN

Media Exklusiv fertigt Faksimiles von Originalen, die teilweise mehr als 2000 Jahre alt sind. Diese alten, historisch wertvollen Kulturzeugnisse müssen aufwendig und unter ganz bestimmten Bedingungen konserviert und gelagert werden, damit sie nicht zerfallen. Gleichzeitig möchte man sie in Museen und bei Ausstellungen der Öffentlichkeit zugänglich machen. Wenn die idealen Bedingungen für die Originale nicht hergestellt werden können, greift man immer wieder auf Faksimiles zurück. So kann eine Ausstellung oder eine Sammlung komplett sein, ohne dass die empfindlichen Originale aus ihrem konservatorischen Umfeld entfernt werden müssen. Auf diese Weise erfüllen Faksimiles einen wichtigen Auftrag: sie tragen dazu bei, dass die alten, historisch unschätzbar wichtigen Originale geschont und erhalten werden können.

ALTE HANDWERKSBERUFE LEBEN DURCH DIE FAKSIMILIERUNG WEITER

Zur Herstellung hochwertiger Faksimiles greift man bei Media Exklusiv nicht nur möglichst auf die originalgetreuen Materialien zurück, man bedient sich außerdem jener Handwerkskünste, die im Mittelalter vonnöten waren, um die prachtvollen Handschriften herzustellen. Auf diese Weise lebt beispielsweise das traditionelle Buchbinden von Hand genauso weiter das Einbringen von Silber- und Goldfolie auf den entsprechenden Seiten. So kann bei Media Exklusiv auch das alte Kunsthandwerk auch in unserer modernen Zeit Anwendung und Anerkennung finden.

Media Exklusiv GmbH
Marco Krause
Am Anger 35

33332 Gütersloh
Deutschland

E-Mail: info@media-exklusiv.com
Homepage: https://media-exklusiv.com/
Telefon: 05241 – 99 51 63 0

Pressekontakt
Media Exklusiv GmbH
Marco Krause
Am Anger 35

33332 Gütersloh
Deutschland

E-Mail: media-exklusiv@clickonmedia-mail.de
Homepage: https://media-exklusiv.com/
Telefon: 05241 – 99 51 63 0


Media Exklusiv: Warum hochwertige Faksimiles kostspielig sein müssen

Media Exklusiv: Warum hochwertige Faksimiles kostspielig sein müssen Den hochwertigen Faksimiles der Media Exklusiv GmbH ist direkt anzusehen, was für eine Arbeit in ihrer Herstellung stecken muss: man kann sie so gut wie gar nicht von den historischen Originalen unterscheiden. Bis ein solches Ergebnis erzielt werden kann, ist es ein langer Weg, der mitunter sogar Jahre dauern kann. Kein Wunder also, dass sich die Preise für Faksimiles von Media Exklusiv durchweg auf hohem Niveau bewegen. Schließlich hält man mit einem Faksimile mehr als nur ein Buch in der Hand.

Was ist der Unterschied zwischen einem Faksimile und einem Buch?
Wie erkennt man ein hochwertiges Faksimile?
Welche Faktoren machen ein Faksimile so teuer?
Wer kauft Faksimiles?
Wo kann man Faksimiles anschauen und erwerben?

WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN EINEM FAKSIMILE UND EINEM BUCH?

Bücher, wie jeder sie kennt, sind im praktischen Sinn mehr oder weniger Gebrauchsgegenstände. Man liest sie, oder man betrachtet Bilder in ihnen. Von den meisten Büchern gibt es verschiedene Ausgaben und Auflagen. Das Cover ändert sich, manchmal erscheint nach einer gebundenen noch eine Taschenbuchausgabe, es gibt immer wieder Neuübersetzungen fremdsprachiger Werke, die sich der jeweiligen modernen Sprache anpassen, und insbesondere Sachbücher werden immer wieder in neueren Auflagen in Text und Bild aktualisiert. Faksimiles wie jene, die Media Exklusiv herstellt, sind nichts dergleichen. Sie sind zeitlose Werke, bis ins Detail exakte Nachbildungen meist mittelalterlicher Originale, Prachthandschriften oder Codices. Bei der Faksimilierung werden keinerlei Veränderungen zum Original angestrebt, es geht darum, die Schönheit der alten Kunstwerke in Optik und Haptik so genau wie möglich wiederzugeben.

WIE ERKENNT MAN EIN HOCHWERTIGES FAKSIMILE?

Die hochwertigen Faksimiles von Media Exklusiv erkennt man daran, dass man sie nicht erkennt -ein Unterschied zum mittelalterlichen Original ist kaum vorhanden. Billige Faksimiles sind auf dem ersten Blick als solche erkennbar, während man bei Media Exklusiv weder Kosten noch Aufwand scheut, um bis ins kleinste Detail dem Original so nahe wie nur irgend möglich zu kommen.

WELCHE FAKTOREN MACHEN EIN FAKSIMILE SO TEUER?

Neben den hohen Kosten, die allein der immense Herstellungsaufwand mit sich bringt, muss Media Exklusiv bei der Preisfindung für ihre Faksimiles auch noch die Gebühren für die Versicherung der Originale mit einberechnen. Denn Media Exklusiv arbeitet direkt nach den historischen Originalen und benötigt daher immer wieder teure Versicherungen und Genehmigungen, um Zugang zu den wertvollen Stücken vergangener Zeiten zu bekommen.

WER KAUFT FAKSIMILES?

Kunden, welche die hochwertigen Faksimiles von Media Exklusiv zu schätzen wissen, sind zum größten Teil Sammler und Liebhaber, die sich gerne ganze Kollektionen von Faksimiles anlegen und die sich immer wieder an dem ausgezeichneten Kunsthandwerk erfreuen, das zur Herstellung eines Faksimiles nötig ist. Aber auch Museen und Ausstellungen greifen gern auf Faksimiles zurück, wenn es darum geht, vom Zerfall bedrohte Originale zu schonen und statt ihrer die exakten Nachbildungen von Media Exklusiv in den Schaukästen zu zeigen.

WO KANN MAN FAKSIMILES ANSCHAUEN UND ERWERBEN?

Faksimiles von Media Exklusiv kann man nicht im Onlineshop oder in der Filiale einer Buchladenkette finden. Auch gibt es dort keine Ansichtsexemplare oder gebrauchte Ausgaben. Die hochwertigen Faksimiles können direkt bei Media Exklusiv angesehen und nach fachkundiger Beratung dort auch erworben werden.

Media Exklusiv GmbH
Marco Krause
Am Anger 35

33332 Gütersloh
Deutschland

E-Mail: info@media-exklusiv.com
Homepage: https://media-exklusiv.com/
Telefon: 05241 – 99 51 63 0

Pressekontakt
Media Exklusiv GmbH
Marco Krause
Am Anger 35

33332 Gütersloh
Deutschland

E-Mail: media-exklusiv@clickonmedia-mail.de
Homepage: https://media-exklusiv.com/
Telefon: 05241 – 99 51 63 0


Copyright © 1996-2010 Daily News 24. All rights reserved.