Archive for Februar, 2021

Fußpflege ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung der Gesundheit.

Fußpflege ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung der Gesundheit. Die richtige Fußpflege belebt und pflegt nicht nur unsere müden Füße, pflegt die Haut, Nägel oder entfernt überschüssige Hornhaut. Vielmehr handelt es sich um ein ganzheitlich verstandenes Erlebnis für Körper und Seele. Während der 45 minütigen Behandlung erfahren Ihre Füsse eine wohltuende Pflege, samt Bad, aber auch die Seele begibt sich auf eine Reise, denn aufgrund der gemütlichen Inneneinrichtung, aber auch aufgrund der Zuwendung steht der Klient in der Mitte des Wirkens. Mir scheint von einer großen Bedeutung zu sein, dass jeder Besucher die Praxis glücklich und zufrieden verlässt. Sie können in der Behandlungszeit eine Wellness Reise antreten, was in diser angespannten Corona Zeit einen hohen Stellenwert hat. Unesere Praxis im Internet.
Praxisauftritt Facebook

Fusspflege Jever
Susanne Stolmann
Blumenstraße 2

26441 Jever
Deutschland

E-Mail: fusspflegejever@gmail.com
Homepage: https://www.fusspflegejever.de
Telefon: 004915120903938

Pressekontakt
Fusspflege Jever
Susanne Stolmann
Blumenstraße 2

26441 Jever
Deutschland

E-Mail: fusspflegejever@gmail.com
Homepage: https://www.fusspflegejever.de
Telefon: 004915120903938

Kommentare deaktiviert für Fußpflege ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung der Gesundheit. more...

Von Organspenden ist in aller Klarheit ABZURATEN!

Von Organspenden ist in aller Klarheit ABZURATEN! Quellen und Belege auf
https://www.dzig.de/orgaNOs_Warum-ich-in-aller-Klarheit-von-Organspenden-abrate

orgaNOs ist eine weltweite, ehrenamtliche Schutz-Initiative, bestehend aus einem stetig wachsenden und engagierten Team aus Freiwilligen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, über die verschwiegenen Schattenseiten der Organspende sowie die unterschiedlichen staatlichen Möglichkeiten auch an Organe ohne Zustimmung zu gelangen, vollständig aufzuklären.

99% der Bevölkerung kennen weder die grundlegenden Fakten zur Organentnahme, noch die landeseigenen Regelungen der Organspende, noch dass sie in vielen Ländern Europas bereits ungefragt und somit automatisch „Organspender“ SIND und zu Lebzeiten schriftlich widersprechen müssen, um nicht ungewollt explantiert werden zu können.

Unter Explantation (Organentnahme) versteht man die Entfernung von Organen (Herz, Lunge, Leber, Nieren, ….), aber auch Knochen, Sehnen, Hornhäuten, etc. Ein zweifellos unangenehmes Thema, welches aber noch von zu vielen Menschen aus zwei hauptsächlichen Fehlannahmen zu schnell verworfen wird:

» Erstens, weil sie irrtümlicherweise glauben, dass dazu immer ihre Zustimmung notwendig wäre.

Zweitens, weil sie glauben, dann wäre man ohnehin schon tot.

Beide Annahmen sind FALSCH. «

„Hirntote“ wacht bei Organentnahme auf
https://kla.tv/1689
7. Oktober 2013 | In einem New Yorker Krankenhaus wollten Ärzte einer 41-jährigen Frau die Organe entnehmen, die 2009 mit einer Überdosis Drogen im Körper ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Obwohl der Test einer Krankenschwester ergab, dass die Patientin unter anderem mit einem Fuß zuckte und gegen das Beatmungsgerät angekämpft hatte, erklärten die Ärzte ihre Patientin für tot. Gerade in dem Augenblick, als die Frau beinahe lebendig aufgeschnitten wurde, schlug sie die Augen auf. Die Frau nahm sich 16 Monate nach dem verhängnisvollen Klinikaufenthalt das Leben.

Die zuständige Gesundheitsbehörde monierte jetzt Fehler „ohne Ende“. Die Gehirnuntersuchungen seien unzureichend und die Beobachtungen der Krankenschwester schlichtweg ignoriert worden usw. Dass die Klinik nun Schadensersatz in Höhe von 22.000 Dollar leisten muss (an wen wird nicht gesagt), mutet im Gesamtzusammenhang wie ein schlechtes Alibi an …

Margot Michel, Zürcher Medizinrechtlerin: „Es besteht die Gefahr, dass ein Mensch vor dem Tod für Drittinteressen instrumentalisiert wird.“ (siehe auch S&G 23/13).

Wer möchte dann noch in die Hände von Ärzten fallen, die „nicht“ über Leichen gehen, wenn es sich um Organentnahme handelt?

Manfred Doepp: Organspende, Organhandel, Organmafia

13. Juli 2016 | Die Lüge vom Hirn’tod‘ – Freibrief zum Ausschlachten

Dr. med. Manfred Doepp im Gespräch mit Michael Vogt über Organspende, Organhandel und das ganz große Geschäft mit den lebenden „Leichen“.

Die heutige Transplantationsmanie begann genau am 3.12.1967: Da ersetzte der südafrikanische Chirurg Christiaan Barnard in Kapstadt in einer neunstündigen Operation das Herz des Gemüsehändlers Louis Washkansky durch das Herz der vor dem Hospital verunglückten 25-jährigen Denise Darvall. Der Herzempfänger überlebte wegen der Ischämie-Problematik und anderer Komplikationen nur 18 Tage.

Nach dem anfänglichen „Erfolg“ in Kapstadt gab es unmittelbar zahllose weitere Transplantationen in den USA, wobei auch hier die Menschen nur wenige Wochen oder Monate überlebten, weil die Herzen und anderen Organe eben nicht „lebendfrisch“ waren. Um aus der Ischämie-Klemme heraus zu kommen, aber auch wegen zunehmender rechtlicher Probleme bei der Entnahme von Organen aus nicht eindeutig als tot erklärten Körpern, wurde 1968 in einem Ad-Hoc-Komitee nach den sogenannten Harvard-Kriterien der „Hirntod“ erfunden. Dazu wurde „erkannt“, daß bei Menschen, die in einem tiefen Koma liegen, die Persönlichkeit bereits gestorben ist und der Mensch somit tot sei. Die Persönlichkeit wurde dabei im Gehirn „entdeckt“. Diese „Erkenntnis“ erschien sodann in der Zeitschrift der amerikanischen Ärztevereinigung unter dem Titel „Eine Definition des irreversiblen Komas“. Das große Ausschlachten begann und wurde „legalisiert“.

Zwischen 1968 und 1978 wurden nachweislich mindestens 30 unterschiedliche Hirntodkriterien veröffentlicht – und seitdem viele weitere. Die jeweils neu bekannt gegebenen Kriterien haben die Tendenz, immer weniger strikt zu sein als die früheren. Außerdem nimmt man seit jeher stillschweigend zur Kenntnis: – Hirntote regulieren selbständig ihre Körpertemperatur, – sie bekämpfen Infektionen und Verletzungen (z. B. durch Fieber), – sie reagieren mit Blutdruckanstieg auf Schmerzreize, – sie produzieren Exkremente und scheiden diese auch aus, – Frauen haben noch einen Eisprung, – Männer können noch eine Erektion bekommen. Seit 2003 sind bei Hirntoten zehn erfolgreich beendete Schwangerschaften dokumentiert. In einem Interview berichtet der Kardiologe Dr. med. Paolo Bavastro aus Stuttgart-Degerloch, daß er 84 Tage eine Schwangerschaft bei einer Hirntoten begleitet und die dann ein gesundes Kind zur Welt gebracht hat.

Der ehemalige Präsident eines österreichischen Patientenvereins, Andreas Kirchmair, nimmt in einem Artikel für die Vereinszeitschrift von AEGIS ausführlich zu der Hirntodproblematik Stellung unter den Überschriften: – Es sind Sterbende, nicht Tote; – Für tot erklärt, weil man etwas von ihnen haben will. Die Bevölkerung wird (bewußt) getäuscht. Die Praxis zeigt eine bedenkliche Eigendynamik (Organbegehren).

In der Mainstreamliteratur zum Thema Organspende und Organtransplantation wird das Thema Spiritualität völlig ausgeblendet – gerade so, als wäre das Leben mit dem irdischen Tod endgültig beendet. Die Organentnahme aus einem lebenden Körper (also aus einem Hirntoten) hat gravierende Auswirkungen sowohl auf die Seele nach ihrem Übertritt in die geistige Welt als auch auf den Organempfänger, der spürt, daß in ihm ein Seelenanteil des Organspenders weiterlebt.

Durch dieses Weiterleben der Organe und damit ihrer Seelenanteile kommt es bei der Seele zu größten Irritationen. Sie muß sich für einen nicht vorhersehbaren Zeitraum bedingungslos mit den Lebensprogrammen von völlig fremden Menschen verschiedenster Nationen (wegen der internationalen Zielpunkte, wo die einzelnen Organe landen) beschäftigen, lebt also unterschiedlichste weitere Leben mit, obwohl ihr eigenes abgeschlossen ist und sie sich neuen Themen in der geistigen Welt zuwenden möchte. Sie muß in ihrer Verzweiflung von hohen Geistwesen liebevoll betreut werden, bis ihre Seelenanteile aus den Organempfängern nach deren Tod zu ihr zurückkehren. Der Organempfänger erfährt das Weiterleben von Seelenanteilen des Spenders in seinem Körper durch bisher nicht gekannte Ansichten, Vorlieben und Denkweisen sowie über die Persönlichkeitsveränderungen.

Die Themen im Einzelnen:

Kriminalität, Mafia etc
Verkauf von Nieren durch Arme
Festlegen des Todeszeitpunktes, sog. Hirntod
Procedere in einem Krankenhaus, wo zwei Teams koordiniert werden müssen
Warten auf den Tod, Unfall
Lieferungen via Todesstrafe (z. B. China)
„Leichen“sammeln hinter der Front (Irakkrieg, Afghanistan …)
Probleme der Spenderseele
Probleme der Empfängerseele
Wesensveränderungen, DNS, Epigenetik, Bewußtsein
künstliche Lebensverlängerungen vs. Lebensplan
gesetzliche Regelungen, was ist die Norm, freier Wille
Zustimmungslösung vs. Widerspruchslösung
Situation des Arztes, der das Beste für seinen Kranken will
politische Propaganda in der BRD (SPD-Politiker Steinmeier und seine Nierenspenden-PR)

Michael Winkler schrieb in seinem Tageskommentar zum 21. Januar 2018:

Ja, das mit der Organspende ist eine Misere. Seit sich herumgesprochen hat, daß der Spender gar nicht so richtig tot ist, sondern bei lebendigem Leib und vorhandenem Schmerzempfinden ausgeweidet wird, läßt die Bereitschaft dazu immer weiter nach.

Auf der anderen Seite haben wir Unmengen Neubürger, die zum größten Teil jung und gesund sind, also die idealen Organspender. Warum läßt man nicht einfach jeden Asylbewerber einen Organspender-Ausweis unterschreiben? Die Herren Zudringlinge wollen sich doch integrieren, auf diese Weise können sie zwei Nieren, eine Leber, ein Herz und eine Lunge zur weiteren Integration freigeben. Sie würden so ein echtes Zeichen setzen, daß sie zur Teilhabe an der deutschen Gesellschaft bereit sind.

Auf der anderen Seite ist es natürlich absoluter Unsinn, wenn irgendwelche Märchenerzähler der Propaganda-Medien behaupten, diese Invasoren würden die Krankenkassen entlasten.

Das Geld, das die Krankenkassen für diese Neumitglieder erhalten, stammt aus den Taschen der Steuerzahler. Den Entlastungseffekt könnten wir ohne „Flüchtlinge“ erreichen, indem wir direkte staatliche Zuschüsse bezahlen.

In Wahrheit fangen wir uns mit den Asylbetrügern schon heute unbekannte Krankheiten ein, beispielsweise resistente Tuberkulose-Erreger, die enorme Kosten verursachen. Diese Leute halsen uns Kinder auf, die wiederum auf Kosten der Deutschen versorgt werden müssen. Zeit ihres Lebens werden diese Leute hier keine Arbeit finden, sondern Kosten verursachen.

Und wenn die Zudringlinge alt und gebrechlich werden, haben wir weitere Kosten. Eine Entlastung sehe ich nirgendwo, davon schwafeln nur Presse-Schmierfinken, die dringend eine Organspende benötigen, allerdings sind Hirntransplantationen bislang nicht erfolgreich verlaufen.

Quellen und Belege auf
https://www.dzig.de/orgaNOs_Warum-ich-in-aller-Klarheit-von-Organspenden-abrate

neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft
pol. Hans Emik-Wurst
Kloschwitzer Allee 6

08538 Weischlitz
Deutschland

E-Mail: pol.hans@emik-wurst.de
Homepage: https://neu.dzig.de
Telefon: 03741 423 7123

Pressekontakt
publicEffect.com
Hans Kolpak
Kloschwitzer Allee 6

08538 Weischlitz
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com
Homepage: http://www.publicEffect.com
Telefon: 03741 423 7123

Kommentare deaktiviert für Von Organspenden ist in aller Klarheit ABZURATEN! more...

Dreivierteltote Organspender und hirntote Gesetzgeber

Dreivierteltote Organspender und hirntote Gesetzgeber Eine Fülle von Quellen auf
https://www.dzig.de/Dreivierteltote-Organspender-und-hirntote-Gesetzgeber

Der tödliche Apnoetest
Dr. med. Regina Breul & Silvia Matthies
Das Interview führte Silvia Matthies mit Professor Cicero Galli Coimbra, MD, PHD, Lehrbeauftragter Professor für Neurologie und Neurowissenschaften, Landesuniversität Sao Paulo – UNIFESP, Brasilien am Rande des Kongresses „Signs of life“, der am 19. Februar 2009 in Rom statt fand. Wissenschaftler aus aller Welt stellten das Hirntodkonzept in Frage.

Das Geschäft mit Organen aus lebenden Menschen mit totem Gehirn blüht, wächst und gedeiht. Das ist in etwa so, als würde ich behaupten, es gäbe keinen Strom mehr in meiner Wohnung, weil die Glühbirne in einer Lampe ihren Geist aufgegeben hat.

30. Mai 2012 | ORGANSPENDE – DER HANDEL MIT DEM GOETTLICHEN EIGENTUM

Die gängige Praxis der Organoperationen entspricht nicht dem menschlichen Bewusstsein, sondern dem menschlichen Verstand. Ist das Gehirn tot, wird das Bewusstsein ignoriert. So einfach ist das. Unsere Gesellschaft ist zweifellos durch den Intellektualismus dominiert, doch die Quantenphysik wie sie neben vielen Weiteren auch von Dr. Frank Kinslow vermittelt wird, gewinnt allmählich Raum und zieht immer mehr Menschen an.

In einem Rechtsstaat, der mit der Faust ausgehöhlt ist, ist es extrem schwer, alles zu bedenken, was einen selbst vor kriminellen Machenschaften schützt. Es wird immer Lücken geben, denn Unwissenheit schützt nicht vor staatlich legitimierten Zwangsmaßnahmen. Es ist wie mit den Pilzen im Wald: Wer über sich selbst hinauswächst und sich aus den Pilzfäden im Waldboden erhebt, wird wahrgenommen und abgeschnitten. Oft ist nicht zu erkennen, ob ein Pilz giftig ist oder gegessen werden kann. Die Grenzen zwischen Realsatire und der Satire eines Kabarettisten sind fließend. Viele Pilze ähneln sich, man sollte genau hinschauen. Viele werden abgeschnitten und erst in der Küche weggeworfen.

Nun wurden wir ja geboren, um zu sterben. Die einen während der Schwangerschaft, Kindheit oder Jugend, andere erst als Erwachsene oder nach 60 bis 120 Jahren erfüllten Lebens durch unterschiedliche Umstände. Wer von einer Lebensspanne von 600 bis 900 Jahren schreibt, wird als hohl abqualifiziert. Doch wir müssen nicht in andere Galaxien reisen, um mit solchen Menschen zu sprechen. Sie sind „mitten unter uns“. Die Bibel erwähnt sie ebenfalls. Vor der Flut der Tage Noahs lebten sie auf der Oberfläche der Erde so lange und keiner störte sich daran. Heute brennt uns die Sonne aufs Gehirn und verkürzt unsere Lebensspanne durch eine Matschbirne drastisch. Und die Biologen wissen immer noch nicht, warum das so ist.

Konstantin Korotkov: Geheimnisse des lebendigen Leuchtens – Eine Übersetzung von Wadim Säidow und Dr. Erika Säidow

Man kann umfallen oder sich zum Sterben hinlegen, wie es sich halt ergibt. Schmerzlich ist, wenn jemand nachhilft, sei es durch Abtreibung, Tötung oder Irreführung bis zum Tod. Wenn Sie nicht wollen, daß Ihnen etwas rausgeschnippelt wird, dann teilen Sie das ausdrücklich schriftlich mit: „Ich verweigere jegliche Entnahme von Teilen meines Körpers zu meinen Lebzeiten, nach Eintritt meines Hirntodes und nach dem Absterben weiterer Körperteile. Ich will komplett eingeäschert werden oder komplett in einem Sarg bestattet werden.“ Oder so ähnlich, was auch immer, wie auch immer. Schluß mit lustich! Witzich ist das alles schon lange nicht mehr!

Eine Fülle von Quellen auf
https://www.dzig.de/Dreivierteltote-Organspender-und-hirntote-Gesetzgeber

Hirntod – Tod bei lebendigem Leib – Autor Silvia Matthies

6. November 2015 | Welches Trauma eine Organentnahme für die Angehörigen des Spenders bedeuten kann, zeigt der Fall des 15-jährigen Lorenz Meyer. Die Eltern wurden bereits eine Nacht nach der Einlieferung ihres Sohnes in eine Schweizer Klinik mit der Frage nach Organentnahme konfrontiert. In ihrer Verzweiflung stimmten sie trotz aller Vorbehalte der Entnahme der Nieren zu. Ein Schritt, den sie im Nachhinein bitter bereuen sollten. Erst bestand nur der Verdacht, dass mehr Organe entnommen wurden, als zugesagt. Doch dann stellte sich heraus, dass es gravierende Zweifel an der Richtigkeit der Hirntoddiagnostik gibt.

www.initiative-kao.de
www.silvia-matthies.de

neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft
pol. Hans Emik-Wurst
Kloschwitzer Allee 6

08538 Weischlitz
Deutschland

E-Mail: pol.hans@emik-wurst.de
Homepage: https://neu.dzig.de
Telefon: 03741 423 7123

Pressekontakt
publicEffect.com
Hans Kolpak
Kloschwitzer Allee 6

08538 Weischlitz
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com
Homepage: http://www.publicEffect.com
Telefon: 03741 423 7123

Kommentare deaktiviert für Dreivierteltote Organspender und hirntote Gesetzgeber more...

Lebenslanges Lernen mit der Lernfamilie in Linz, Wien & Salzburg

Lebenslanges Lernen mit der Lernfamilie in Linz, Wien & Salzburg Systematische Notenverbesserung durch hocherfahrene NachhilfelehrerInnen: Für unterschiedliche Fächer bietet die Lernfamilie qualifizierte Nachhilfe in den österreichischen Städten Linz, Wien und Salzburg. Österreichweit ist die sogenannte Online-Nachhilfe möglich. Mit der Hilfe unserer engagierten NachhilfelehrerInnen verbessern sich 95 Prozent unserer SchülerInnen nach einem halben Jahr durchschnittlich um mindestens eine Note. Alle weiteren Infos finden Sie auf lernfamilie.at

LernFamilie
Alois Huch
Herderstr. 49

4060 Leonding
Oberösterreich

E-Mail: office@LernFamilie.at
Homepage: https://lernfamilie.at
Telefon: 0677 / 62 787 111

Pressekontakt
LernFamilie
Alois Huch
Herderstr. 49

4060 Leonding
Oberösterreich

E-Mail: office@LernFamilie.at
Homepage: https://lernfamilie.at
Telefon: 0677 / 62 787 111

Kommentare deaktiviert für Lebenslanges Lernen mit der Lernfamilie in Linz, Wien & Salzburg more...

Das wissenschaftliche Phantom ansteckender Viren

Das wissenschaftliche Phantom ansteckender Viren Dies ist die Einleitung von https://www.dz-g.ru/Zusammenhang-zwischen-5G-und-Lungenkrankheiten

3. Juli 2020 | Führende Corona-Forscher geben zu, dass sie keinen wissenschaftlichen Beweis für die Existenz eines Virus haben!

Dies sind zwei außergewöhnlich gute und abgerundete Abhandlungen, die ich so noch nirgendwo sonst gelesen habe:

13. Februar 2021 | Herbert Ludwig: Das Virus ist ein Phantom – Es gibt keinen Nachweis seiner Existenz

16. Juli 2020 | Herbert Ludwig: Die „Wissenschaft“ vom Virus, das einfach nicht nachzuweisen ist

Zitatanfang: „Fazit
Man muss sich fragen, wie es möglich ist, dass eine naturwissenschaftlich-medizinische Forschung über Jahrhunderte fundamentale wissenschaftsmethodische Grundsätze außeracht lassen kann, ohne dass sie aus den eigenen Reihen aufgedeckt werden. Doch sie wurden und werden immer von einzelnen aufgedeckt, die aber ignoriert werden. Es konnte sich in den staatlich autorisierten Hochschulen und Instituten im engen Zusammenhang mit industriellen Profitinteressen eine „herrschende Lehre“ der Virologie etablieren, die sich nicht auf wissenschaftlich gesicherte Ergebnisse stützen kann, sondern deren Herrschaft letztlich auf stillschweigender Übereinkunft und tradierten Dogmen von Autoritäten beruht.

Die breite Aufdeckung kann nur durch eine immer mehr aufwachende Bevölkerung geschehen. „Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen“, forderte, wie schon oben zitiert, der Philosoph Immanuel Kant 1784 die Menschen eindringlich auf. Dann wird jedem selbst Denkenden aufgehen, welch ein riesiges Täuschungsnetz hier von dem „medizinisch-industriellen Komplex“ mit Hilfe der manipulierenden Medien ausgespannt ist.“ Zitatende

Da es keine Viren gibt, lautet mein Thema anders: „Zusammenhang zwischen 5G und Lungenkrankheiten“. Aufgrund meines Wissens weise ich seit 24. Januar 2020 darauf hin, dass Corona eine Tarngeschichte ist. Wir sollten davon abrücken, mit Verbrechern wie mit zartbesaiteten Seelen umzugehen. Natürlich muss jeder seine Deckung halten, um seine eigene Existenz zu bewahren.

Fast alle reichweitenstarken „Aufklärer“ sind ebenfalls notorische Lügner wie die kranken Verschwörer selbst. Sie glauben an das Virenmärchen! Ich fasse mich täglich an die eigene Nase und frage mich, ob ich noch ein gesunder Empath oder bereits ein instrumentalisierter Empath bin, der notorischen Lügnern hinterherläuft. Fazit: Es geht NIEMALS um Wahrheiten, sondern NUR um die Befriedigung des einzelnen notorischen Lügners selbst.

Wir müssen sorgfältig darauf achten, wem alles wir auf den Leim gehen wollen, auch dem selbsternannten „Untersuchungsausschuss“, den ich ebenfalls angeschrieben habe. Da es keine Viren gibt, sondern nur körpereigene Stoffwechselprodukte, ist jegliche virenorientierte Argumentation sinnfrei. Intelligenztest ist eine freundliche Umschreibung für diesen Betrug. In mehr als achtzig Corona-Artikeln seit dem 24. Januar 2020 beleuchte ich weitere Aspekte dieser Verschwörung.

Bakterien, Sporen und Eier sind völlig andere Baustellen, zumal die im Gegensatz zu den giftigen Impfseren niemals intravenös oder intramuskulär eindringen, schlimmstenfalls durch offene Wunden.

Ein bisschen Logik
Tote atmen nicht mehr. Was auch immer einen Herzstillstand oder ein Lungenversagen herbeiführte, ist im Ergebnis gleich: keine Atmung mehr! Waren deshalb alle Menschen lungenkrank? Wohl kaum! Niemand würde solch einen Quatsch behaupten oder glauben! Oder etwa doch?

Durch eine zwangsweise Beatmung werden die Lungenflügel zerstört. Ist das der schlagende Beweis für ein tödliches COVID-19 Virus, das nur als Computergrafik existiert? Wohl kaum! Niemand würde solch einen Quatsch behaupten oder glauben! Oder etwa doch?

Wenn Kranke ein Krankenhaus aufsuchen, weil es keine Gesundheitshäuser gibt, dann werden sie zu Tode behandelt. Niemand vermutet einen Zusammenhang zu Mobilfunkstrahlung, weil den Menschen seit ihrer Erfindung eingehämmert wird, wie harmlos diese sei.

Fortsetzung auf https://www.dz-g.ru/Zusammenhang-zwischen-5G-und-Lungenkrankheiten

La Télévision, „il de demain (1947) – J.K Raymond Millet [Extrait]

22. September 2017 | Les Documents Cinematographiques
Inspiré d’un essai de Barjavel, le documentaire propose l’évolution de la télévision en format de poche transportable, et la façon dont les humains interagiront avec l’objet. Aujourd’hui, des parallèles sont tracés entre l’objet décrit dans le documentaire, et les smartphones.

Übersetzt mit deepl.com

Inspiriert durch einen Essay von Barjavel, schlägt der Dokumentarfilm die Entwicklung des Fernsehens im tragbaren Taschenformat vor und zeigt, wie Menschen mit dem Objekt interagieren werden. Heute werden Parallelen zwischen dem in der Dokumentation beschriebenen Objekt und Smartphones gezogen.

neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft
pol. Hans Emik-Wurst
Kloschwitzer Allee 6

08538 Weischlitz
Deutschland

E-Mail: pol.hans@emik-wurst.de
Homepage: https://neu.dzig.de
Telefon: 03741 423 7123

Pressekontakt
publicEffect.com
Hans Kolpak
Kloschwitzer Allee 6

08538 Weischlitz
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com
Homepage: http://www.publicEffect.com
Telefon: 03741 423 7123

Kommentare deaktiviert für Das wissenschaftliche Phantom ansteckender Viren more...

Frank Schwede: Der Kampf des Tiefen Staats gegen die Menschheit und die „Erdallianz“ hat seinen Höhepunkt erreicht

Frank Schwede: Der Kampf des Tiefen Staats gegen die Menschheit und die Die Links zu den Quellen sind enthalten auf
https://www.dz-g.ru/Planet-Erde

Frank Schwede greift Auszüge aus dem Video von Michael Salla auf und kommentiert sie in seinem deutschsprachigen Artikel. Zitat der Einleitung:

„Der Krieg des Tiefen Staats gegen die Menschheit hat mit Covid-19 im vergangenen und diesen Jahr nicht nur eine andere Qualität erreicht, sondern gleichzeitig auch seinen Höhepunkt. Die Verhältnisse gleichen seit 2020 denen auf Guantanamo.

Maske, Isolation und Befehlsgehorsam: Der Alltag der Menschheit ist zu einer konstruierten Unwirklichkeit geworden, die den Zweck erfüllt, das zu akzeptierende Drehbuch des Tiefen Staates aufrechtzuerhalten, mit dem Ziel, die Bevölkerung zu reduzieren und den übrigen Rest zu versklaven.

Vier mutige Männer versuchen diesen Teufelskreis zu durchbrechen: Ex-US Präsident Donald Trump, Russlands Präsident Wladimir Putin, der Generalsekretär der Kommunistischen Partei Chinas, Xi Jinping, und der indischen Premierminister Narenda Modi. Alle vier sind Mitglieder der Erdallianz.

Ob es diesen vier mutigen Männern gelingt, ihr Ziel zu erreichen, wird die Zukunft zeigen. Zunächst aber gilt es, die Frage zu klären: ‚Was ist gegenwärtig für die Menschen Illusion, was real?‘

Die Wahrheit ist, dass niemand es aktuell genau sagen kann. Die Marionetten des Tiefen Staates, dazu gehören vor allem hochrangige Beamte und Politiker, begehen ein Verbrechen nach dem anderen gegen die Menschheit, während sich der Bürger gerade im Kreis dreht und ohnmächtig zusehen muss, wie ihm Freiheit und wirtschaftliche Existenz abhandenkommt.

Aber ist die Situation wirklich so ausweglos wie erscheint – oder soll sie das bloß? Die Menschheit galoppiert gerade wie eine Horde lahmer Pferde mit Scheuklappen vor den Augen durch ihr Leben, ohne das ihr das auch nur ansatzweise bewusst zu sein scheint.

Nahezu 80 Prozent der Weltbevölkerung wurden im vergangenen Jahr entmündigt. Diese Zahl hat sich quasi über Nacht zum Kind zurückentwickelt, das Betreuung rund um die Uhr braucht.

Wie ist so etwas möglich? Um eine Antwort auf diese Frage zu finden, müssen wir uns zunächst der Tatsache bewusst werden, dass der Tiefe Staat schon vor einer ganze Weile eine Matrix erschaffen hat, die wir ‚das System‘ nennen.

Dieses System ist eine Kontrollmatrix bestehend aus Gesundheit, Nahrung, Bildung, Medien, Politik, Unterhaltung und dem Finanzsektor. Niemand schafft es so ohne weiteres, dieser Kontrollmatrix zu entkommen.

Diese sieben Säulen dienen dazu, uns und unseren Verstand zu kontrollieren. Durch gentechnisch veränderte Lebensmittel, Impfungen, fluoriertes Wasser und Zahnpasta, Propaganda-Nachrichten, Musik und Unterhaltungsfilme und durch den Mobilfunk, der das Gleichgewicht unserer Gehirnwellen zerstört.“ Zitatende

Short Film – History of the Extraterrestrial Agenda & the Coming Global Revolution

18. Februar 2021 | Michael Salla

This short film presents the history of extraterrestrial intervention on Earth, and how competing factions have warred over humanity’s destiny. Learn how Earth became a prison planet under the control of a negative group of extraterrestrials and their human proxies ( aka the Cabal/Deep State) that have historically manufactured poverty, disease and war. Discover what lies ahead as positive extraterrestrials work with an Earth Alliance of international leaders from major nations to free our planet, and usher in a new age of prosperity, freedom and becoming part of a Galactic Federation.

Video Links:
Exopolitics Website
Feb 27, 2021 Webinar Intensive: The Earth Alliance, Full Disclosure & the Coming Global Revolution

Grateful thanks to Angelika Whitecliff for creating and producing this Short Film

Die Links zu den Quellen sind enthalten auf
https://www.dz-g.ru/Planet-Erde

neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft
pol. Hans Emik-Wurst
Kloschwitzer Allee 6

08538 Weischlitz
Deutschland

E-Mail: pol.hans@emik-wurst.de
Homepage: https://neu.dzig.de
Telefon: 03741 423 7123

Pressekontakt
publicEffect.com
Hans Kolpak
Kloschwitzer Allee 6

08538 Weischlitz
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com
Homepage: http://www.publicEffect.com
Telefon: 03741 423 7123

Kommentare deaktiviert für Frank Schwede: Der Kampf des Tiefen Staats gegen die Menschheit und die „Erdallianz“ hat seinen Höhepunkt erreicht more...

Copyright © 1996-2010 Daily News 24. All rights reserved.