Je größer ein Baby wird, desto mehr Besorgungen gibt es zu erledigen. Während es am Anfang noch reicht, den kleinen Menschen im Waschbecken zu baden, muss man mit zunehmender Größe an eine Baby-Badewanne denken. Auch im Elternbett schlafen hält nicht ewig an, so kann man mit einem Nestchen das Babybett gemütlich auskleiden, da Babys gerne eine Begrenzung um sich herum haben. Nestchen gibt es oft mit der passenden Bettwäsche und Betthimmel im Set. So kann das Bett anfänglich mit Himmel und Nestchen eingerichtet werden, später, wenn das Kind größer ist, kommt dann die Bettwäsche mit ins Spiel. Kleine Babys schlafen im ersten Jahr in der Regel im Schlafsack, der eine wichtige Anschaffung ist.

Sobald die feste Nahrung Einzug in das Babyleben hält, wird ein Kinderhochstuhl ein wichtiger Einrichtungsgegenstand. Man sollte auf gute Qualität achten. Ein Kinderhochstuhl begleitet den Familienzuwachs sehr lange. Durch Verstellbarkeit und gute Verarbeitung sitzen Kinder oft jahrelang in einem solchen Stuhl. So können die Kleinen schnell am Familientisch mitessen und sind immer dabei. Mit einem schönen Sitzpolster wird es auch für die Kleinsten, die schon selbstständig sitzen können, eine gemütliche Sitzecke.

Spätestens dann gehören Kinderteller, Kinderbesteck und eine Tasse zum Baby Essalltag. Eltern können davon nicht genug haben. Da es sie in allen Mustern und Materialien gibt, ist dies immer eine schöne Kleinigkeit zum mitbringen.

Eine wirklich schöne Sache ist ein Spielebogen, womit man werdenden Eltern oder frischgebackenen Eltern eine Freude machen kann. Babys können wunderbar darunter liegen, nach oben gucken und wenn es dann endlich geht, auch spielen.

Auch für den Baby-Transport sollte gesorgt sein. Kinderwagen und eine Autoschale erleichtern den Alltag mit Baby. Ein Nackenhörnchen für den Autositz hält den kleinen Kopf auch sicher. Tragetücher sind ebenfalls sehr beliebt und bieten eine schöne Alternative, wenn man anfänglich das Baby tragen anstatt fahren möchte.