Leuchten aus dem Hause Artemide Ob klassische Hängeleuchte, avantgardistische Stehlampe, praktisches Licht für den Beistelltisch: Leuchten aus dem Hause Artemide werden ständig mit den berühmtesten Preisen für ihre exklusiven Designs gewürdigt. Einer der wichtigsten internationale Preise für Industriedesign, der „Compasso d’Oro“, ist ebenso darunter wie der „IF Design Award“ und der „Red Dot Design Award“.

Einige Beispiele:

Karim Rashids Leuchte „Cadmo“,
die Leuchte Demetra von Naoko Fukasawa“ und
das Modell „Empatia“ von Paola Di Arianello und Carlotta Bevilacqua …
… wurden bereits ausgezeichnet.

Deshalb finden sich Leuchten aus dem Hause Artemide nicht nur im geschmackvollen Zuhause, sondern auch in Hotels, anspruchsvollen Restaurants und in Geschäftsräumen weltbekannter Firmen wieder.
Selbst Museen der Metropolen New York, London und Paris rücken sich mit Artemide ins rechte Licht.

Mittlerweile nahezu Kultstatus genießen die Tischleuchte „Tizio“ von Richard Sapper (1972), die „Eclisse“ von Vico Magistretti (1967) und die Tischleuchte „Tolomeo Tavolo“ von Michele De Lucci und Giancarlo Fassina (1987).

Tischleuchte „Tizio“
Sie gehört zu den am meisten verkauften Tischleuchten schlechthin.
Streng genommen stellt sie sogar den Pionier im Genre „Niedervolt-Halogentechnik“ dar und ist durch ihre Optik, die an einen Kran erinnert, leicht zu erkennen.

„Tolomeo Tavolo“
Der leuchtende Klassiker, gut bekannt und sogar diskret populär geworden durch „Auftritte“ im TV und im Kino (James Bond!).
In Bürogebäuden, aber auch in noblen Hotels ist sie ebenso vertreten wie im geschmackvollen Zuhause.
Gradliniges Design, Multifunktionalität und modernste Technik zeichnen diesen Klassiker aus.
Die Vielzahl der praktischen Möglichkeiten ist mit zeitloser Schönheit verbunden – das macht die Tolomeo Tavolo aus; dafür steht sie.

Kuriose Inspiration
Steinalte Fischergalgen, die noch in Apulien zu finden sind, gab die Inspiration zu dieser Leuchte.
Ein Drahtseilzug und durch die beweglichen Gelenke ermöglichen stufenlose Beweglichkeit. Ebenso ist auch der Leuchtenkopf sehr flexibel.
Er kann sich einmal rund um die eigene Achse drehen und lässt sich in der benötigten Position problemlos fixieren – dieser Bewegungsradius ist höchst komfortabel!
Die Tolomeo Tavolo wird Sie stets aufs Neue begeistern.

Tischleuchte „Eclisse“
Sie sieht nicht nur wie eine Leuchte der 70er-Jahre aus – sie entstammt diesem Jahrzehnt!
In den Siebzigern waren hervorstechende Farben und der Mut zu gewagteren Formen prägnant. 1967 ahnte der Designer Ludovico Magistretti bereits, wohin der Weg führen würde …
… und so entwarf er speziell für Artemide diese faszinierende Leuchte, die selbst jetzt nach nunmehr über fünfzig Jahren nichts von ihrem Charme und Nutzen verloren hat!
Im selben Jahr wurde er für die „Eclisse“ bereits mit dem „Compasso d’Oro“ geehrt.

Die „Eclisse“ ist ein Paradebeispiel für die perfekte „Ehe“ zwischen elegantem Design und höchster Funktionalität. Das Besondere ist ihr doppelter Schirm wie eine Halbkugel geformt.
In der äußeren festen Halbkugel befindet sich eine flexible Zweite. Sie funktioniert wie ein Dimmer und ermöglicht so höchst individuelle Lichteffekte, die immer wieder aufs Neue der jeweiligen Situation angepasst werden können.

Ihre Lampenonline GmbH
Marius Wetzel
Lausitzerstr. 21

68775 Ketsch
Deutschland

E-Mail: lampenonline@seoswisswirtz.ch
Homepage: https://www.lampenonline.de
Telefon: 06202 12662-0

Pressekontakt
Wirtz Internetmarketing Swiss
Dirk Wirtz
Stanserstr. 23

6362 Stansstad
Schweiz

E-Mail: dirk.wirtz@seoswisswirtz.ch
Homepage: http://www.seoswisswirtz.ch
Telefon: 041 / 5880818