Quantum Brilliance tritt German Australian Business Council bei und fördert internationalen Austausch, Kooperationen sowie deutsch-australische Freundschaft STUTTGART, 20. Dezember 2021 — Quantum Brilliance, deutsch-australischer Hersteller von innovativer Quantencomputing-Hardware, tritt dem renommierten German Australian Business Council (GABC) bei. Ziel dieses Wirtschaftsnetzwerks ist es, die Beziehungen zwischen Australien und Deutschland zu stärken und Unternehmen sowie Einzelpersonen zu unterstützen, die im jeweils anderen Land Fuß fassen wollen. Dazu schafft der GABC nicht zuletzt Kontaktmöglichkeiten durch verschiedene Aktivitäten. In Veranstaltungen werden die Mitglieder über Entwicklungen in den Ländern in den Bereichen Wirtschaft, Handel und Investitionen auf dem Laufenden gehalten, die für die Wirtschaft von gegenseitigem Interesse sind – wie beispielsweise der Export und Import von grünem Wasserstoff. In diesem renommierten Zirkel wird Quantum Brilliance die Mitglieder des GABC rund um das Megathema Quantencomputing informieren – und Potenziale sowie Businessmöglichkeiten aufzeigen. Das erste Webinar dazu wird voraussichtlich im Laufe des Januars stattfinden. Darüber hinaus stehen für das Unternehmen Austausch, Networking und das gemeinsame Ausloten von Geschäftschancen im Vordergrund. Schirmherren des 1997 ursprünglich als Australian Business in Europe (ABIE) Germany gegründeten GABC sind der australische Botschafter in Deutschland Philip Green und Anna Fedeles, Generalkonsulin von Australien in Frankfurt am Main.

„Wir sind stolz, jetzt Teil des GABC zu sein. Dieses schlagkräftige Netzwerk bringt wichtige Themen auf die Agenda und verfügt über die Ressourcen, sie stetig voranzutreiben. Darüber hinaus ist es für uns eine gute Möglichkeit, uns mit anderen innovativen Unternehmen mit ähnlichen Wurzeln und Werten auszutauschen, uns die Bälle zuzuspielen und uns gegenseitig zu unterstützen“, erklärt Mark Mattingley-Scott, Europachef von Quantum Brilliance. „So können wir etwas zurückgeben und anderen helfen, erste internationale Schritte zu gehen, sowie insgesamt die Verbundenheit zwischen Deutschland und Australien stärken. Die beiden Länder haben eine sehr gute, produktive Beziehung, und wir wollen zeigen, dass breitere Kooperationen im Bereich Technologie und Deep Tech sehr gut möglich sind – von denen nicht nur die Beteiligten, sondern vor allem auch die Wirtschaftsräume massiv profitieren.“

Quantum Brilliance bezieht Europazentrale

Der German Australian Business Council hat derzeit aktive Ortsgruppen in Frankfurt, München und Berlin – sowie eine wachsende Gruppe in Stuttgart. In der baden-württembergischen Landeshauptstadt hat Quantum Brilliance im Dezember 2021 seine neue Europazentrale bezogen. Von hier aus leitet Mark Mattingley-Scott das Europageschäft, kümmert sich um den Ausbau strategischer Partnerschaften und wird weitere Unternehmensstandorte mit hoch spezialisierten Ingenieurs- und Entwicklungsteams in Süddeutschland aufbauen. Quantum Brilliance produziert auf Basis von synthetischen Diamanten Quantenbeschleuniger in kleinen Formfaktoren, die – im Gegensatz zu vielen anderen Quantencomputern – bei Raumtemperatur arbeiten und nicht mit flüssigem Helium gekühlt werden müssen. Die erste Produktgeneration hat bereits Marktreife erreicht – in der Größe eines 19-Zoll-Server Rack-Moduls. Künftig sollen die Maße jedoch der einer Pausenbrotdose entsprechen. Die wissenschaftlichen Grundlagen dieser Technologie stammen aus dem Zentrum für Angewandte Quantentechnologie der Universität Stuttgart.

ca. 3400 Zeichen

Quantum Brilliance
Axel Schreiber
Karlstraße 42

80333 München
Deutschland

E-Mail: news@haffapartner.de
Homepage: https://www.haffapartner.de/quantum-brilliance/kurzportraet-quantum-brilliance/
Telefon: 089-9931910

Pressekontakt
Dr. Haffa & Partner GmbH
Axel Schreiber
Karlstraße 42

80333 München
Deutschland

E-Mail: postbox@haffapartner.de
Homepage: http://www.haffapartner.de
Telefon: 089 993191-0