Vor gar nicht allzu langer Zeit gab es das Internet, und viele Dinge die damit im Zusammenhang stehen, wie etwa das Online-Shopping, noch nicht und man musste sich das ganze Wissen aus Büchern aneignen und Fremdwörter in Wörterbüchern nachschlagen. In der heutigen Zeit kann man mit einigen wenigen Klicks in wenigen Sekunden Wörter nachschlagen, diese übersetzen und sogar in alle Zeitformen abwandeln lassen, da es mittlerweile viele online Wörterbücher und Nachschlagewerke gibt. Trotzdem schwören viele Menschen auf das gute, alte Wörterbuch, das man aufschlagen, jede Seite einzeln durchblättern und dann genau nach dem gewünschten Wort suchen muss.

Vor- und Nachteile eines online Wörterbuches
Der größte Vorteil eines online Wörterbuches liegt vor allem in der Schnelligkeit, da man zum Beispiel ein deutsches Wort bloß eingeben und mit einem Klick auf Enter in die vorher ausgewählte Sprache übersetzen lassen kann. Mit weiteren Klicks erhält man dann meistens auch Informationen über das Wort, wie zum Beispiel die Zeitformen oder die korrekte Aussprache dieses Wortes.

Dafür benötigt man jedoch immer einen Internetanschluss und einen aufgedrehten Computer oder ein Smartphone. Wohnen in einem Zimmer mit all dieser Ausstattung ist für viele Jugendliche selbstverständlich, weshalb ein online Wörterbuch Schüler hervorragend bei den Hausübungen unterstützt.

Jedoch kann es sein, dass wegen jedem Wort nachgesehen und der Verstand ausgeschalten wird. Man sieht lieber schnell im Internet nach, als sich zu überlegen, wie das Wort in der jeweiligen Fremdsprache lauten könnte. Kaum hat man das Wort dann gefunden, wird es meistens auch schon wieder vergessen. Der Lerneffekt bleibt daher meistens völlig auf der Strecke.

Pro und Contra des herkömmlichen Wörterbuches
Für ältere Menschen ist die Bedienung des Computers oftmals sehr mühsam, da sie damit einfach nicht aufgewachsen und vertraut sind, deshalb sieht vor allem diese Generation in einem anfassbaren Wörterbuch nach.

Doch auch jüngeren Menschen würde es gut tun, öfters mal zu diesem Wörterbuch zu greifen, da man sich längere Zeit mit dem gesuchten Wort befasst und dadurch der Lerneffekt viel größer ist und man sich das Wort meistens nach dem Suchvorgang merkt. Wenn man erstmal die richtige Suchtechnik herausgefunden hat, hat man das gewünschte Wort ebenfalls nach wenigen Augenblicken gefunden.

Um die Anschaffungskosten eines Wörterbuches möglichst gering zu halten, kann man die Preise, zum Beispiel unter www.preis.de, vergleichen. Da man ein Wörterbuch, wenn man gut darauf aufpasst, jahrelang besitzt, sollte man jedoch zu dem Wörterbuch greifen, mit dem man am besten klar kommt.