Ältere Methoden und grundlegende Funktionsweise moderner Aktenvernichter

Für die Aktenvernichtung wurden früher oft so genannte Feuerkörbe eingesetzt, in denen Dokumente einfach verbrannt wurden. Da dies aber wegen dem offenen Feuer nicht ungefährlich und mit viel Schmutz verbunden ist, verwendet man heute elektromechanische Aktenshredder, die die zu vernichtenden Dokumente in kleine Teile schneidet, aus denen allein kaum noch Informationen rekonstruiert werden können und die nur unter großem Aufwand wieder zusammengesetzt werden können. Dabei gibt es verschiedene Methoden der Shredderung: Bei einfachen Aktenvernichtern nur in schmale Streifen zerschnitten, was als Streifenschnitt bezeichnet wird. Aktenvernichter besserer Bauart schneiden in horizontaler und vertikaler Richtung. Dies wird auch als Cross Cut oder auch Kreuzschnitt oder Partikelschnitt bezeichnet. Moderne Aktenvernichter sind auch zum Shreddern von Kreditkarten und CDs oder DVDs geeignet. Während Aktenvernichter früher eigentlich nur in Betrieben verwendet wurden, findet man sie heute zunehmend auch in Privathaushalten.

Norm über Sicherheitsstufen von Aktenvernichtern

In Deutschland besteht eine Norm über die Datensicherheit von Aktenvernichtern, die Din-Norm DIN 32757, welche foglende Stufen der Datensicherheit von Aktenvernichtern definiert: Die Stufe 1 wird für herkömmliches Schriftgut empfohlen, ihre Streifenbreite beim Streifenschnitt liegt bei maximal 12mm und die Partikelbreite beim Cross Cut bei maximal 1000qmm. Bei der Stufe 2, die für Schriftgut interner, jedoch nicht sonderlich vertraulicher Natur empfohlen wird, liegen diese Werte bei 6mm bzw. 400qmm. Die Stufe 3 wird für vertrauliche Dokumente empfohlen, die Werte für des Streifenschnitt/Cross Cut liegen bei 2mm bzw. 240qmm. Die Stufe 4 wird für geheimes Schriftgut empfohlen. Ab dieser Stufe wird nur noch mit Cross Cut geschreddert, die Partikelfläche darf bei dieser Sicherheitsstufe höchstens 30qmm betragen. Die Stufe 5 genügt maximalen Sicherheitsansprüchen, hier darf die Partikelfläche höchstens 12qmm betragen. Es gibt auch noch eine für Geheimdienste ausgelegte Sicherheitsstufe 6, die jedoch nicht in der DIN 32757 enthalten ist. Hier werden die höchstens 5qmm flächigen Partikel zusätzlich zu Asche zerkleinert oder zu einer Suspension oder Lösung gemacht.

Anbieter von Aktenvernichtern

Aktenvernichter sind im Internet sowohl bei großen Versänden zu kaufen. Auch kann man diese über eine Preissuchmaschine zuvor unter den günstigsten Angeboten finden. Auch gibt es Firmen für die Aktenvernichtung, welche sich hierfür spezialisiert haben. Meist übernimmt eine Firma für Entrümpelung diese Tätigkeit.