Es wird immer wieder das Thema Kinderarmut angesprochen, ob nun in der Politik oder auch im Freundeskreis im Rahmen von Diskussionen. Doch in der Regel wird leider nicht viel mehr getan als nur diskutiert und das hilft natürlich keinem einzigen Kind, das sich gerade in einer Notsituation befindet, weiter. Da muss man schon über andere Maßnahmen nachdenken, anstatt nur zu reden, soviel steht fest. Und da kann auch jeder von uns etwas tun. Selbst wenn man nur einen kleinen Geldbetrag spendet, kann man damit schon eine ganze Menge Gutes erreichen.

Mit positivem Beispiel geht auf diesem Gebiet ein Unternehmen voran, welches vielen aus der Werbung zum Beispiel bekannt sein dürfte. So hat der große Finanzoptimierer AWD schon vor einiger Zeit die AWD Stiftung Kinderhilfe gegründet, welche dazu bestimmt ist, um in der Not befindlichen jungen Menschen schnell und unbürokratisch zu helfen. Dabei wird ganz bewusst betont, dass es dabei weder auf die Nationalität der Kinder noch auf ihre Konfession oder Hautfarbe ankommt, ob und in welcher Art und Weise ihnen geholfen wird. Die Projekte werden dabei quer Beet, aber natürlich dennoch sehr zielgerichtet ausgesucht, wo eben wirklich Not am Mann ist.

Wer sich über dieses Engagement von AWD ein wenig genauer informieren möchte, der sollte sich nicht scheuen einfach mal die Website www.awd-stiftung-kinderhilfe.de anzuklicken. Hier findet man alles, was man zu dieser Stiftung wissen muss, und etliche der Projekte werden konkret vorgestellt, so dass man sich ganz genau ein Bild davon machen kann, auf welche Art und Weise hier geholfen wird. Das ist auf jeden Fall eine gute und unterstützenswerte Sache, darin werden sich wohl alle einig sein. Kindern in Not muss schließlich geholfen werden und es ist schön, wenn auch bekannte Unternehmen hier solch einen wichtigen Beitrag leisten, denn selbstverständlich ist das in der heutigen Zeit sicherlich nicht.