Wohnungen einrichten ist manchmal gar nicht so einfach. Man stößt häufig auch an seine Grenzen, weil man einfach nicht weiß, welchen Stil man wählen soll. Dies spielt jedoch dann auch eine Rolle, wenn es um die Auswahl der Möbel geht. Hat man ein urig schönes Haus gekauft, mit Holzvertäfelungen an der Wand oder einer Holzdecke, muss man den Stil natürlich auch entsprechend etwas anpassen bei den Möbeln und letztlich auch bei den Dekogegenständen. Hat man sich für den toskanischen Stil entschieden, dann ist es selbstverständlich, dass man auch Terrakotta-Fliesen und entsprechende Deko-Gegenstände ins Haus bringt. Viele Verbraucher stehen jedoch auch auf den nordischen Stil. Und dies ist nicht nur im Norden von Deutschland so, weil diese sich eh von der geografischen Lage her und auch vom Klima mit Skandinavien verbunden fühlen. Auch in Haushalten in Stuttgart und München, in denen man eher eine urige Deko vermuten würde wegen der Nähe zu den Alpen, findet man durchaus Wohnungen, die von ihren Bewohnern im nordischen bzw. skandinavischen Stil gehalten wurden.

Marimekko

Inspiriert wurden diese nicht selten durch einen Urlaub, den sie im Norden von Europa, vielleicht in Finnland, verbracht haben. Dort gesehen wurden sicherlich auch die Deko-Gegenstände von Marimekko. Hierbei handelt es sich um ein Unternehmen, das außer Gebrauchs- und Dekowaren wie ein auch Bekleidung und Taschen etc. herstellt. Vertrieben werden die Produkte in Finnland in firmeneigenen Läden, wobei das 1951durch Armi und Viljo Ratia gegründete Unternehmen seine Produkte auch im Internet anbietet. Im Gegensatz zu anderen Marken ist das Unternehmen, das hinter dieser Marke steckt verhältnismäßig klein, hat aber auf dem Markt einen sehr großen Erfolg, weil sich seine Produkte durch Schlichtheit auszeichnen. Und dies kommt bei den Verbrauchern gut an. Egal ob diese ein T-Shirt in einer sehr dezent gehaltenen gestreiften Farbkombination kaufen, oder mit einem großflächigen Blumenmuster. Pro Jahr gibt es dabei nur eine kleine Auswahl neuer Farbkombis.