Nicht nur für die Zierde an Fenstern ist Dekor Klebefolie eine schöne und sinnvolle Erfindung. Es gibt auch Bereiche, in denen ein Sichtschutz gewünscht wird. Einfarbige oder bunt gemusterte Schutzfolie verhindert z. B. an Toilettenfenstern und an den Fenstern von Sanitärbereichen ungewollte Einblicke. Die Folien gibt es in verschiedenen Farben, Breiten und Ausführungen. Handwerklich geschickte Personen können sie ohne weiteres selbst am Fenster aufbringen. Dazu benötigt man neben der Klebefolie, die meist auf Rolle erhältlich ist, noch Wasser, Spülmittel, Plastikspachtel, Cuttermesser und einen Lappen.

Die Fensterfläche wird mit der Spülmittellösung angefeuchtet und die Folie aufgelegt. Das Cuttermesser wird zum Zurechtschneiden des Foliestücks benötigt. Mit dem Lappen wird die Folie glatt gestrichen und das überschüssige Wasser heraus gedrückt. Schließlich klebt die Sichtschutzfolie fest auf dem Fenster. Man kann sie übrigens innen oder außen anbringen, wobei sie innen aufgrund fehlender Witterungseinflüsse gut fünf Jahre länger hält. Dekor Klebefolie kommt aber nicht nur als Sichtschutz am Fenster zum Einsatz, sondern auch beispielsweise als Folie mit Holzmotiv zum Verschönern und Erneuern vorhandener Möbel. Auf diese Weise können unterschiedliche Schränke und Kommoden einander angeglichen werden, so dass eine attraktive Gesamtoptik in einem Raum entsteht. Sogar alte Türen und Trockenbauverkleidungen lassen sich auf diese Weise perfekt veredeln. Auch hier stehen verschiedene Farben und Muster zur Auswahl. Je nach persönlichem Geschmack und zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln kann man sich für eine dekorative Folie entscheiden. Es gibt sie in den Ausführungen Matt und Glänzend. Ganz nach Lust und Laune kann man so Fenster und Mobiliar der eigenen vier Wände gestalten. Mit stabiler Klebefolie dürfte dies dann kein Problem mehr sein.