Tag: Immobilien

Einigung auf Koalitionsvertrag: Was bedeutet dieser für Immobilienthemen?

SPD, Grüne und FDP haben sich auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. In diesem schildern sie auch ihre Vorhaben zu verschiedenen Immobilienthemen. Stefan Sagraloff, Geschäftsführer des Nürnberger Unternehmens IMMOPARTNER, hat sich den Koalitionsvertrag mit dem Titel „Mehr Fortschritt wagen – Bündnis für Freiheit, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit“ genauer angesehen und schlüsselt die wesentlichen Punkte für Eigentümer und Mieter auf.

Erstens: Die Parteien wollen bezahlbaren Wohnraum schaffen. Dazu sollen die Mittel für den sozialen Wohnungsbau inklusive der Eigenheimförderung erhöht werden. Vorgesehen ist der Bau von 400.000 Wohnungen pro Jahr – von diesen sollen 100.000 öffentlich gefördert sein. Auch Auszubildende und Studenten sollen im Hinblick auf den Wohnungsmarkt profitieren. Dazu planen die Parteien eine Bau- und Investitionsoffensive, die die Voraussetzungen für schnellen und günstigen Wohnraum schafft. Um dies zu erreichen, wollen sie auf serielles und modulares Bauen beziehungsweise Sanieren setzen. Bei den Sanierungsmaßnahmen ist es, laut Koalitionsvertrag, beispielsweise denkbar, nach dem niederländischen Energiesprong-Prinzip vorzugehen. „Dabei werden Wohngebäude besonders günstig energetisch saniert – unter anderem mittels Digitalisierung und vorgefertigter Elemente“, erklärt Stefan Sagraloff.

Zweitens: Beim Wohnungsneubau werden die linearen Abschreibungen künftig von zwei auf drei Prozent angehoben. „Das bedeutet unter anderem Vorteile für alle, die eine Eigentumswohnung kaufen und vermieten möchten“, so Stefan Sagraloff, „kauft jemand beispielsweise eine Immobilie für 200.000 Euro kann er – etwas vereinfacht gesagt – nun jedes Jahr 6.000 Euro anstelle von 4.000 Euro abschreiben und somit von besseren Steuervorteilen profitieren“.

Drittens: „Eigentümer müssen bald verstärkt auf den Klimaschutz setzen“, fasst Stefan Sagraloff zusammen. So möchte die künftige Regierung, dass ab dem 1. Januar 2025 jede neu eingebaute Heizung auf der Basis von 65 Prozent erneuerbarer Energie betrieben wird. Darüber hinaus werden unter anderem die Neubarstandards im Gebäudeenergiegesetz zum 1. Januar 2025 an den KfW-Effizienzhaus-40-Standard angeglichen, der bestimmte Anforderungen an die Energieeffizienz einer Immobilie stellt.

Viertens: Mieter sollen künftig besser geschützt werden. Daher wird unter anderem die Mietpreisbremse für Neuvermietungen an angespannten Wohnungsmärkten bis 2029 verlängert. Zudem sollen Nebenkostenabrechnungen transparenter werden. „Damit gehen auch besondere Herausforderungen für Vermieter einher“, meint der IMMOPARTNER-Geschäftsführer, „sie müssen sich jetzt noch stärker mit der kaufmännischen Verwaltung ihrer Immobilie befassen“. Möchten sich Vermieter und Mieter künftig über die Miethöhe informieren, wird das für sie aber einfacher: Gemeinden mit über 100.000 Einwohnern müssen einen qualifizierten Mietspiegel erstellen.

Fünftens: Das Immobiliengeschäft soll seriöser werden. Für Makler, Miet- und WEG-Verwalter wird ein Sachkundenachweis eingeführt. „Dieser bietet jedem die Chance, seriöse von unseriösen Dienstleistern zu unterscheiden. Als Immobilienmakler bekommen wir somit die Möglichkeit, unsere Kompetenz noch besser nachzuweisen“, findet Stefan Sagraloff. Denn zurzeit könne sich jeder als Immobilienmakler bezeichnen, da der Begriff in Deutschland nicht geschützt ist. Gut findet der IMMOPARTNER-Geschäftsführer zudem, dass Immobilien nicht mehr mit Bargeld erworben werden dürfen. Dadurch soll Geldwäsche bei Immobiliengeschäften verhindert werden.

Informationen zu verschiedenen Immobilienthemen sowie zu Haus zu vermieten Nürnberg, Wohnung vermieten Nürnberg, Immobilienpreise Nürnberg und mehr finden Interessierte auch auf https://www.immopartner.de

IMMOPARTNER Stefan Sagraloff e.K.
Stefan Sagraloff
Färberstr. 5

90402 Nürnberg
Deutschland

E-Mail: info@immopartner.de
Homepage: https://www.immopartner.de
Telefon: 0911 / 47 77 60 13

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Bonner Straße 12

51379 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Kommentare deaktiviert für Einigung auf Koalitionsvertrag: Was bedeutet dieser für Immobilienthemen? more...

Die optimale Begleitung beim Immobilienverkauf

Wertermittlung, Vermarktung und die Durchführung von Besichtigungsterminen – ein Immobilienverkauf stellt viele Herausforderungen. Immobilienexperte Sascha Rückert aus Wiesbaden bietet verkaufswilligen Immobilienbesitzern einen Rundum-Service.

„Wie viel ist meine Immobilie wert? Wir finde ich den passenden Käufer? Welchen Preis kann ich erzielen? Wer sich dazu entschließt, seine Wohnung oder sein Haus zu verkaufen, der steht vor einem großen Berg an Fragen und Aufgaben“, weiß der erfahrene Makler Sascha Rückert. „Wir stehen gerne unseren Kunden mit unserem ganzen Wissen, umfassenden Leistungen und unserer 25-jährigen Erfahrung beim Immobilienverkauf zur Seite.“

Die Immobilienexperten aus Wiesbaden ermitteln mit renommierten Verfahren den Wert einer Immobilie, kennen den regionalen Markt im Detail und beraten zum angemessenen Verkaufspreis. Um den richtigen Käufer zu finden, machen sie den Verkauf mit bewährten und innovativen Vermarktungsmaßnahmen bekannt. Sie schalten Print- und Online-Anzeigen, erstellen ein attraktives Exposé und bieten virtuelle Besichtigungen an.

„Gerne übernehmen wir das gesamte Interessentenmanagement und die Koordination und Durchführung von Besichtigungen in der Immobilie“, erklärt Sascha Rückert. „Wir prüfen die Interessenten im Vorfeld auf ihre Seriosität und Bonität und lassen nur wirkliche Kaufinteressenten in die vier Wände unserer Kunden.“

Um den Verkauf zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen, unterstützt das Team von Rückert Immobilien auch bei der Kaufvertragsgestaltung, beim Notartermin und der Übergabe. Im Rahmen des Rundum-Services sind die Ansprechpartner selbstverständlich jederzeit erreichbar und stehen auch im Nachgang immer noch gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Mehr zu Themen wie Wohnungen in Wiesbaden, Immobilien Mainz oder Wohnungen zum Verkauf Wiesbaden finden Interessierte auf https://www.rueckert-immobilien.de.

Rückert Immobilien
Sascha Rückert
Stiftstraße 29

65183 Wiesbaden
Deutschland

E-Mail: kontakt@rueckert-immobilien.de
Homepage: https://www.rueckert-immobilien.de/
Telefon: 0611 / 1851828

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Lisa Petzold-Sauer
Bonner Straße 12

51379 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Kommentare deaktiviert für Die optimale Begleitung beim Immobilienverkauf more...

Städtebauförderung: WHS berät in diesem Jahr 110 Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg und Sachsen

60 Prozent – diesen Anstieg verzeichnet die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) bei der Städtebauförderung in den letzten drei Jahren. Als städtebaulicher Dienstleister berät die WHS derzeit 110 Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg und Sachsen in Sachen Stadterneuerung.

In diesem Jahr feiert die Städtebauförderung ihr 50-jähriges Jubiläum. Selten war sie so wichtig, wie in dieser Zeit. Denn der Einzelhandel, die Gastronomen und damit auch die Innenstädte leiden besonders unter der Corona-Krise und dem Lockdown. Ebenfalls seit 50 Jahren und damit bereits seit 1971, wirkt die WHS als Sanierungsträger an der Städtebauförderung mit, und sorgt so dafür, dass Städte und Gemeinden zukunftsfähig erhalten werden.

Bezahlbaren Wohnraum schaffen

Damals wie heute liegt eine Kernaufgabe der Städtebauförderung darin, bezahlbaren Wohnraum für alle Alters- und Bevölkerungsgruppen zu schaffen sowie den Bewohnerinnen und Bewohnern ein attraktives Lebens- und Wohnumfeld zu erhalten oder neu zu realisieren. Der bezahlbare Wohnraum ist besonders in Ballungsgebieten wie Stuttgart, München, Frankfurt oder Berlin Mangelware.

Städtebau und Klimaschutz

Weitere Schwerpunkte der Städtebauförderung sind im Jubiläumsjahr Klimaschutz-Maßnahmen, wie die energetische Sanierung von Altbauten, beziehungsweise Maßnahmen zur Steigerung der Klimaverträglichkeit der Städte und Gemeinden sowie die nachhaltige Aufwertung des öffentlichen Raums. Auch lebendige und vielfältige Stadt- und Ortskerne, die, wie bereits erwähnt, in den vergangen Monaten besonders stark unter der Corona-Krise gelitten haben, sind ein wichtiges Ziel der Städtebauförderung 2021.

Wichtiger Partner

Die WHS ist auch in diesem Jahr wieder ein wichtiger Partner der Länder Sachsen und Baden-Württemberg in Sachen Städtebauförderung. Seit 1971 erarbeiten die Ludwigsburger strukturierte, zukunftsorientierte Konzepte, die den Weg einer langfristigen städtebaulichen Weiterentwicklung weisen.

Weitere Informationen zu diesem Thema und zu Wohnbau München, Neubau Karlsruhe, Neubau München kaufen finden Interessenten auf https://www.whs-wuestenrot.de/.

Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH
Anja-Carina Müller
Hohenzollernstraße 12-14

71638 Ludwigsburg
Deutschland

E-Mail: info@whs-wuestenrot.de
Homepage: https://www.whs-wuestenrot.de
Telefon: 07141 1490

Pressekontakt
Wüstenrot & Württembergische AG
Dr. Immo Dehnert
Wüstenrotstraße 1

71638 Ludwigsburg
Deutschland

E-Mail: immo.dehnert@ww-ag.com
Homepage: https://www.ww-ag.com
Telefon: 07141 16 751470

Kommentare deaktiviert für Städtebauförderung: WHS berät in diesem Jahr 110 Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg und Sachsen more...

Immobilienmakler mit Leidenschaft in Mainz

Garantiert fair – so lautet das Motto von Immobilienmakler Sascha Rückert, der in Mainz Ansprechpartner für alle Immobilienanliegen ist. Wenn jemand ein Haus verkaufen, eine Wohnung vermieten oder ein neues Zuhause in der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz finden möchte, steht der Immobilienspezialist seinen Kunden mit umfassender Beratung und Begleitung zur Seite.

„Schon immer hat mich das Thema Immobilien fasziniert.“, erklärt Sascha Rückert, der bereits seit 1989 in der Immobilienbranche tätig ist und 1996 das Unternehmen Rückert Immobilien mit Sitz in Wiesbaden gegründet hat. „Da die Landeshauptstädte Mainz und Wiesbaden lediglich durch eine Brücke über den Rhein voneinander getrennt sind, bin ich in beiden Städten als Makler tätig und verfolge das Ziel, passende Anbieter und Interessenten in Harmonie zusammenzubringen.“

Mainz ist eine Stadt mit Geschichte und durch Johannes Gutenberg weltbekannt. Mit dem Dom, den verwinkelten Gassen und pittoresken Häusern gibt es hier eine der schönsten Altstädte Deutschlands. Heutzutage gilt Mainz ebenso als moderne Medienstadt und das ZDF schafft viele Arbeitsplätze. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Stadt immer weiter wächst und als Wohnort sehr beliebt ist.

Als lokaler Immobilienexperte ist Sascha Rückert für Immobilieneigentümer und -suchende immer erreichbar. Zudem kennt er den Mainzer Immobilienmarkt und die aktuellen Preise genau. Soll beispielsweise eine Immobilie in Mainz verkauft werden, erstellt Rückert im Vorfeld eine professionelle Immobilienbewertung, damit ein angemessener Preis erzielt werden kann.

Engagiert und leidenschaftlich begleitet er seine Kunden durch die einzelnen Schritte der Verkaufsabwicklung und übernimmt die zielgruppengerechte Vermarktung, das zeitintensive Interessenten- und Besichtigungsmanagement oder die finale Schlüsselübergabe. Mit seiner Expertise und langjährigen Erfahrung führt er so Immobilienbesitzer zum erfolgreichen Verkaufsabschluss.

Wer mehr zum Thema Immobilienmakler Mainz oder zu Immobilienbewertung Wiesbaden oder Wohnung verkaufen Wiesbaden erfahren möchte, wird auf https://www.rueckert-immobilien.de fündig.

Rückert Immobilien
Sascha Rückert
Stiftstraße 29

65183 Wiesbaden
Deutschland

E-Mail: kontakt@rueckert-immobilien.de
Homepage: https://www.rueckert-immobilien.de/
Telefon: 0611 / 1851828

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Lisa Petzold-Sauer
Bonner Straße 12

51379 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Kommentare deaktiviert für Immobilienmakler mit Leidenschaft in Mainz more...

Die Entwicklung der Grundstückspreise in München

Die Entwicklung der Grundstückspreise in München Sehr hohe Preise bei Wohnungen und Häuser

Im jüngsten Münchner Immobilienmarktbericht steht, dass das sowieso schon sehr hohe Preisniveau für Wohnimmobilien weiter im Anstieg ist. So sind Eigentumswohnungen in mittleren und guten Wohnlagen um bis zu fünf Prozent teurer geworden. Reihen- und Doppelhäuser legten im Preis sogar um bis zu zehn Prozent zu. Allerdings stiegen die Preise für unbebaute Grundstücke in München nicht so stark an. Trotzdem bleibt München die Stadt mit den höchsten Immobilienpreisen in ganz Deutschland. So kostet der Quadratmeter einer Wohnung im Durchschnitt rund 8.200 Euro. Deshalb ist es extrem schwierig für die meisten Menschen, in der bayerischen Landeshauptstadt Eigentum zu erwerben.

Am teuersten ist es vor allem in den Stadtteilen im und rund des Zentrums. Das gilt nicht nur für Wohnungen. Auch die Hauspreise sind in München sehr hoch. So gibt es kaum Häuser die günstiger als 825.000 Euro sind. In den sehr guten Lagen sind Preise für Einfamilienhäuser von bis zu zwei Millionen Euro keine Seltenheit. Aufgrund seines großen Netzwerks kann die City Immobilienmakler GmbH aber auch im Wohnungs- und Hausbereich gute Immobilien anbieten.

Die Experten der City Immobilienmakler GmbH haben Grundstücksmarkt im Blick

Trotzdem besteht immer die Möglichkeit mithilfe der Experten der City Immobilienmakler GmbH zu Eigentum zu kommen. Vielleicht auch durch den Kauf eines Grundstücks. Zwar sind die Preise für Bauland hoch, doch es gibt immer wieder günstigere Regionen innerhalb Münchens. So liegt der Quadratmeterpreis für ein unbebautes Grundstück in Langwied durchschnittlich bei 1.173 Euro. Das ist im Vergleich zur restlichen Bundesrepublik immer noch sehr hoch, für München allerdings ein sehr guter Preis. Allerdings gibt es in einigen Stadtteilen der Metropole kein ausreichend hohes Angebot an Bauland, s dass es hier keine Durchschnittspreise gibt. In den Spitzenlagen sind allerdings Preise von bis zu 7.000 Euro pro Quadratmeter möglich. Die Grundstückpreise sind seit über sechs Jahren in allen Lagekategorien gestiegen. Allerdings scheint die Fahnenspitze langsam erreicht zu sein. So gingen die Preise im vergangenen Jahr um durchschnittliche 2,2 Prozent zurück.

Die Preise sind aber weiter auf einem sehr hohen Niveau und liegen in guten Lagen nicht unter 2.600 Euro pro Quadratmeter. Allerdings gibt es immer gute Möglichkeiten, bei denen die Mitarbeiter der City Immobilienmakler GmbH behilflich sein können. So sank der Preis etwa in Allach von 1.805 Euro auf rund 1.000 Euro pro Quadratmeter.

Pressekontakt:
City Immobilienmakler GmbH
Steinsdorfstraße 21
80538 München

Tel: 089 21536557
Mail: info@city-immobilienmakler-muenchen.de
Web: city-immobilienmakler-muenchen.de

Ihre City Immobilienmakler
Winfried Wengenroth
Steinsdorfstraße 21

80538 München
Deutschland

E-Mail: info@city-immobilienmakler-muenchen.de
Homepage: https://city-immobilienmakler-muenchen.de/
Telefon: 089 21536557

Pressekontakt
City Immobilienmakler
Winfried Wengenroth
Steinsdorfstraße 81D

80538 München
Deutschland

E-Mail: info@city-immobilienmakler-muenchen.de
Homepage: https://city-immobilienmakler-muenchen.de/
Telefon: 089 21536557

Kommentare deaktiviert für Die Entwicklung der Grundstückspreise in München more...

Die Immobilien-Landschaft in München

Die Immobilien-Landschaft in München Wieso ist München so teuer?

Es gibt mehrere Gründe, die dazu beitragen, dass die Kaufpreise in der „nördlichsten Stadt Italiens“ so hoch liegen. Die hohe Lebensqualität lockt viele Menschen in die Stadt. Regelmäßig belegt sie in Rankings für die lebenswertesten Orte der Welt Plätze in den Top Ten. Der Englische Garten als grüne Lunge der Stadt lädt ebenso wie der Central Park in New York im Sommer Zehntausende zum Sonnen und Verweilen ein. Zudem sorgt eine reichhaltige Kulturszene für Abwechslung.

Ein weiterer wichtiger Punkt: Gleich sieben Dax-Unternehmen haben ihren Hauptsitz in München. Die wirtschaftlichen Schwergewichte Siemens, Munich Re, BMW, Infineon, Linde, Allianz und MTU ziehen als attraktive Arbeitgeber qualifiziertes Personal an. Die Angestellten verfügen häufig über ein hohes Einkommen und somit eine große Kaufkraft. Als Folge steigen die Kaufpreise für Immobilien stark an.

Der dritte wichtige Grund: Als Zentrum der Wissenschaft befinden sich viele öffentliche und private Hochschulen in der bayerischen Metropole. Im Jahr 2019 waren über 130.000 Studenten und Studentinnen an den Hochschulen eingeschrieben. Da nur ein kleiner Teil von ihnen Platz in den begehrten Wohnheimen findet, drängen die Studierenden auf den freien Wohnungsmarkt. Dieser Umstand macht die Stadt für Investoren überaus interessant. Sie kaufen ganze Wohnblöcke auf und gestalten sie zu privaten Studenten-Wohnheimen um. Das lässt die Kosten für Immobilien zusätzlich in die Höhe steigen.

Wo gibt es in München noch günstige Immobilien zu kaufen?
Trotz der rasanten Preisentwicklung für Immobilien gibt es noch Stadtteile, in denen es Wohnungen oder preiswerte Grundstücke mit und ohne Altbestand zu kaufen gibt. Die City Immobilienmakler GmbH stellt Ihnen diese Orte vor.

1. Allach-Untermenzing
Im Westen Münchens liegt der Stadtteil Allach-Untermenzing. Die ursprünglich eigenständigen Gemeinden wurden im Laufe der Zeit von der nach außen wachsenden Landeshauptstadt in das Stadtgebiet einbezogen und schließlich eingemeindet. Bis heute hat sich ihr dörflicher Charme erhalten. Umgeben von Feldern und einem großen Naherholungsgebiet mit zahlreichen Seen bietet Allach einen hohen Freizeitwert.

2. Milbertshofen
Im Stadtteil Milbertshofen liegt auch das bekannte „Hasenbergl“. Seinen Namen verdankt das Hasenbergl tatsächlich der einst großen Population an Kaninchen, das hier hauste. Seit der Jahrtausendwende wandelt sich das Gebiet weg von einer eher unattraktiven Hochhaussiedlung hin zu einem modernen urbanen Lebensraum, in dem sich verschiedene Kulturen treffen und eine lebensfrohe Gemeinschaft bilden.

3. Neuperlach
Einst als Trabantenstadt geplant, ist Neuperlach mittlerweile ein fester Bestandteil Münchens. Auch hier verläuft die Entwicklung ähnlich zu der in Milbersthofen. Lag das Hauptaugenmerk bei der Planung noch darauf, möglichst viel Wohnraum zu schaffen, arbeitet man nun daran, nachhaltig attraktiven Lebensraum zu kreieren.
Die Experten der City Immobilienmakler GmbH stehen Ihnen für Fragen jederzeit mit ihrem Know-how zur Verfügung.

Pressekontakt:
City Immobilienmakler GmbH
Forstenrieder Allee
81476 München

Tel: 089 41616854
Mail: info@immobilienmakler-muenchen.de
Web: immobilienmakler-muenchen.de

Ihre City Immobilienmakler
Winfried Wengenroth
Forstenrieder Allee 70

81476 München
Deutschland

E-Mail: info@immobilienmakler-muenchen.de
Homepage: https://immobilienmakler-muenchen.de/
Telefon: 089 41616854

Pressekontakt
City Immobilienmakler
Winfried Wengenroth
Forstenrieder Allee 70

81476 München
Deutschland

E-Mail: info@immobilienmakler-muenchen.de
Homepage: https://immobilienmakler-muenchen.de/
Telefon: 089 41616854

Kommentare deaktiviert für Die Immobilien-Landschaft in München more...

Copyright © 1996-2010 Daily News 24. All rights reserved.